ACHTVIER

Beats & Burger: „Wir sind die perfekte Plattform für den interkulturellen Austausch“

Beats & Burger

Am letzten Septembertag in diesem Jahr laden Beats & Burger bereits zum zweiten Mal zu selbigem ein. Natürlich wird es nicht nur die  in Brötchen gebetteten Leckerbissen mit ein wenig Musik geben. Wenn Truppe um Veranstalter Geha Badredinne mit Sponsor Evan Williams  in die Hopper Bräu Brauerei nach Hamburg bittet, darf man sich nebenbei noch auf Whiskey, Tattoos und reichlich Streetwear freuen. Was klingt wie der ultimative Melting-Pot aus zeitgenössischer Hipster-Kultur, fand einen sehr organischen Ursprung in der Hingabe und globalen Suche nach dem perfekten Burger schlechthin. Wir trafen Beats & Burger-Founder Geha und Produktmanagerin Mignon Kowollik zur Hohen Fünf.

beats & burger

Wofür steht Beats & Burger und wie seid ihr auf die Kombination Hip-Hop und Burger gekommen?

Beats & Burger ist die perfekte Plattform für den interkulturellen Austausch in der weltoffenen Stadt Hamburg. Uns war es wichtig ein Event zu schaffen in dem sich jeder wohl fühlen kann, auch wenn man nicht in einer bestimmten Szene abhängt oder zugehört. – Denn wer mag schon keine Burger und Musik!?

Beats & Burger

Wann und wie habt ihr zusammengefunden?

Vor zwei Jahren ist die Idee in Kopenhagen entstanden. Dort gibt es viele Burgerläden die laute Hip-Hop-Beats spielen. Die Kombination gefiel uns sehr und wir wollten bei der Umsetzung bewusst weg von einem normalen Street Food Market. 

Was können wir vom Beats & Burger am 30. September in Hamburg erwarten?

Neben DJ ́s und Künstler der lokalen Hamburger Hip Hop Szene und einer Auswahl der exklusivsten Burger-Konzepten, bekommen die Gäste zusätzlich Breakdance & Hip-Hop Dance Performances, einen kleinen Sneaker-, Cap- und Streetwear-Market, Live Tattoo Station, Barber Shop Area, Streetart & Bourbon all day by Evan Williams und und und.
Und egal wie sich der liebe Wettergott entscheidet, wir sind auf der sicheren Seite. Beats & Burger findet auf dem Gelände vom Hopper Bräu statt, eine Open Air & Indoor Location – und somit die perfekte Location für uns.

 

Welches war der krasseste, ausgefallenste Burger, den ihr je gegessen habt?

Den krassesten und ausgefallensten und gleichzeitig leckersten Burger habe ich (Geha) in New York gegessen. Es handelte sich um einen Ramen-Burger. Ramen Burger statt Brot als Patty und statt einem normalen Beef Patty, ein Wagyu Beef Patty! Unschlagbare und leckerste Kombination!

Beats & Burger

 

Was bedeutet für euch Hip-Hop und wie seid ihr zu der Kultur gekommen?

Hip-Hop ist für uns ein ungezwungener, multikultureller Lifestyle. Mit der Authentizität und Individualität dieses Lebensgefühls können wir uns sehr identifizieren.

 

Hier findet ihr Beats & Burger bei Facebook!

Hier gibt es den Link zu Veranstaltung.

The following two tabs change content below.
Das Wu-Tang-Pizza-Tattoo auf seinem linken Oberschenkel beschreibt ganz gut seinen Charakter.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.