Sukh Andalous & Shaan A.: „Bei uns ist alles eine Frage der Vibes.“

Sukh Andalous

Sukh Andalous und Shaan A. verbindet nicht nur die Musik, sie sind leibliche Brüder. Gemeinsam mit Freunden haben sie das Label Komitee aus dem Boden gestampft. Ihre Debütsingle „Mafia“, die im Februar erschien, entstand komplett in Eigenregie. Vom Beat, über die Lyrics, bis zum Musikvideo. Komitee versteht sich als Familie, in der jeder seinen Teil zum Endprodukt beisteuert. Mit diesem Konzept konnten die Rapper aus Mönchengladbach euch überzeugen, sie sind die Gewinner unseres Votings zum Newcomer des Monats im April. Für den ersten Juni haben die Jungs nun eine weitere Single angekündigt – „Madame Jeanette“. Welche musikalischen Projekte außerdem geplant sind, was sie von anderen Künstlern unterscheidet und welche Ziele Sukh Andalous und Shaan A. verfolgen, erfahrt ihr im Interview.

This is where we’re from…

Sukh: Ich selbst bin in Rheydt auf die Welt gekommen. Mein Bruder Shaan ist in Punjab (Indien) geboren, aber auch in Rheydt aufgewachsen und wir sind immer noch Rheydter.

We know our roots…

Shaan: Unsere Eltern kommen aus Punjab, ein Bundesstaat im östlichen Teil Indiens. Viele von euch kennen Punjab wahrscheinlich noch von Panjabi MC – coole Person übrigens der P. Wie Sukh bereits beschrieben hat, bin ich in Indien geboren und nach wenigen Jahren gemeinsam mit meinen Eltern nach Deutschland gereist. Somit sind wir Inder, Punjabis. Kann man eigentlich auch Deutsch-Inder sagen? Hab ich bis jetzt in dieser Form noch nicht gehört.

You know our steez…

Sukh: Dadurch, dass wir einen kulturell gemischten Freundeskreis haben, ist für uns die Musik einfach nur Musik. Egal in welcher Sprache gesungen oder gerappt wird, in erster Linie geht es um die Vibes. Zu Hause läuft oft indische Musik im Fernsehen und im Auto dann mal ganz klassischer Oldschool Hip-Hop oder Neuzeit Trap-Sound. Aber ja, die Liebe für Rap, RnB, Soul und Hip-Hop ist definitiv vorhanden. Shaan sagt manchmal, ich hätte mehr Oldschool im Blut als er, obwohl uns neun Jahre trennen.

That’s our motherf****** name…

Shaan: Shaan bedeutet Stolz, A ist die Abkürzung für Akash, was übersetzt Horizont bedeutet. Stolzer Horizont.

Sukh: Den Namen Sukh Andalous hat mir Shaan gegeben. Wir brauchten einen Produzenten-Namen für mich, weil ich relativ früh angefangen habe Beats zu produzieren. Da die ersten vier Buchstaben aus meinem echten Vornamen Sukh sind, machte Shaan einfach mal aus Scandalous – Sukh Andalous. Jetzt trage ich den Namen auch als Rapper. Und damit jeder von euch Bescheid weiß: Komitee ist unser Label. Sukh Andalous und Shaan A. sind Komitee. Einen schönen Gruß an dieser Stelle an alle K-Member.

Turn our music on…

Shaan: Unsere Musik ist ein Gemisch aus Gefühlen, eine Mischung aus Straße und Mainstream. Meine gesungenen Parts gemischt mit Sukhs gerappten Bars setzen ein Zeichen von Zusammenhalt zwischen zwei Genres, die auf brüderliche Art miteinander verbunden werden.

Unsere Musik ist ein Gemisch aus Gefühlen, eine Mischung aus Straße und Mainstream.

Yo see the difference…

Sukh: Einige Musiker versuchen nach bestimmten Richtlinien zu arbeiten. Sie wissen schon von Anfang an, wie der Song am Ende klingen soll. Bei uns ist alles eine Frage der Vibes. Wenn der erste Sound beim Beatproduzieren erklingt, der zum Vibe im Studio passt, ist der Rest schon sowas wie Magie. Es passiert einfach. Und nein – wir setzen nicht immer auf den hitgarantierenden Sound, den jeder sofort anfängt zu kopieren. Wir sind individuell, melodisch, harmonisch und unberechenbar. Was Komitee außerdem einzigartig macht? Wir produzieren unsere Beats und Kompositionen selbst, schreiben unsere eigenen Songtexte und bringen das Endprodukt bis an unsere Zuhörer. Mit der Unterstützung von Reza Wireko von Fokusiv drehen wir auch eigene Musikvideos, die sich – unserer Meinung nach – sehen lassen können. Das alles werdet ihr mit der Zeit noch hören und sehen. Reden kann man viel, aber wir lassen bald die Taten sprechen.

Wir sind individuell, melodisch, harmonisch und unberechenbar.

Our brand new album/mixtape…

Shaan: Geplant sind nach unserer Debüt-Single „Mafia“ erst mal drei weitere Singles mit Video, bevor ein größeres Projekt wie ein Mixtape, eine EP oder ein Album kommt. In einer Woche wird unser zweites offizielles Musikvideo auf unserem YouTube Kanal Komitee Offiziell erscheinen. Der Song wird „Madame Jeanette“ heißen. Wer von euch nicht weiß, wer oder was das ist, kann ja schon mal im Internet suchen.

We know what we want…

Sukh: Komitee ist eine Familie. Eine Crew in der jeder genau das macht, was er gerne machen möchte. Der eine steht gerne auf der Bühne und rappt. Der andere bleibt lieber im Hintergrund und kümmert sich um die Technik. Manche aber sind einfach nur dabei, weil es Freunde sind. Wir haben ein Baby namens Komitee auf die Welt gebracht und haben Spaß daran, zu sehen wie es wächst und sich weiter entwickelt. Natürlich wünscht sich jeder Künstler irgendwann auf der großen Bühne zu stehen oder mit der Musik so viel Geld zu machen, dass die ganze Crew davon leben kann. Aber das ist nicht unbedingt das, wonach wir jagen – es kommt einfach.

Komitee ist eine Familie, eine Crew, in der jeder genau das macht, was er gerne machen möchte.

Look into the future…

Shaan: Die Frage ist nicht, was mit uns auf die Rap-Szene zukommt, sondern eher wie die Rap-Szene uns aufnimmt. Ohne die richtigen Supporter wären wir heute nicht Gewinner in diesem Voting für den Titel Newcomer des Monats April von BACKSPIN. Es liegt in der Hand der Zuhörer, wo sie uns hinbringen. Wir geben die Vorlage und die Fans schießen das Tor.

Sukh Andalous in den sozialen Netzwerken

Facebook
Instagram
Youtube

Shaan A. in den sozialen Netzwerken

Facebook
Instagram
Youtube

 

The following two tabs change content below.
Aus der südlichsten Ecke in den hohen Norden gezogen um über Hip-Hop zu schreiben. I'm all the way up.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.