Airon: „Ich will kopiert werden, statt selber zu kopieren.“

Airon

„Felsenfester Selfmade-Rapper, mit dem Ellesse Sweater / Wer ist David Guetta? Bin um Welten besser!“ (Airon – „Babaks und Doublecups“)

Airon ist hungriger denn je. Der Bonner Newcomer zeichnet sich vor allem durch einen klaren und straighten Flow aus, den er in regelmäßigen Videoveröffentlichungen unter Beweis stellt. Authentischer Sound auf Boom Bap Beats. Für den Spätsommer diesen Jahres hat der talentierte Nachwuchsrapper eine EP angekündigt. In unserem Voting zum Newcomer des Monats Mai habt ihr Airon mit seinem Track „Geklaut schmeckt am besten“ zum Gewinner gewählt. Dies haben wir zum Anlass genommen, um mit ihm über seine musikalischen Wurzeln, seinen Sound, seine Ziele und vieles mehr zu sprechen.

Hi my name is…Airon

 

This is where I’m from…

Aus der Ex-Hauptstadt! Doch für mich ist sie es nach wie vor. Bonn ist Familie und ein Lebensgefühl. Man geht durch die Stadt und kann die Hand oben lassen, da man hier vernetzt ist wie die Telekom. An Tagen an denen du wie ’ne Leiche rumrennst, kann dir das schon mal zum Verhängnis werden, aber alles in allem ist es perfekt so wie es ist.

I know my roots…

Deutscher der von klein auf multikulti aufgewachsen ist und es nicht anders kennt. Fuck Racism!

„Deutscher aber anerkannt und stolz / Das ist Reallife Motherfucker fick auf Alexander Hold“  (Airon – „Friday Night“)

You know my steez…

Ich bin sehr früh mit Rap in Kontakt gekommen und habe damals CDs und Kassetten auf dem Flohmarkt gekauft. Mir war es damals egal, welcher Name drauf stand, entweder der Kopf hat genickt oder halt nicht. Die ersten Alben, die ich mir richtig bewusst gekauft habe, waren dann die Platten „Illmatic“, „Blackout 2“ und „Back in Business“. Außerdem hab ich seit frühstem Kindesalter viel Eminem gehört, da mein Dad seine CDs rumfliegen hatte.

That’s my motherf****** name…

Abgeleitet von Iron Mike Tyson hieß ich zu Anfangszeiten Iron MC (der eiserne MC) und so wurde da mit der Zeit Airon 53 und schließlich Airon draus.

Turn my music on…

Mein Sound ist immer sehr eng an Gefühle verknüpft und unterscheidet sich in der Hinsicht auch von anderen Rappern bzw. Musikern. Rap ist Therapie und somit sollten dementsprechend auch die Gefühle, welche hinter den Songs stehen zur Geltung kommen und spürbar sein. Sei es Wut oder Liebe etc. Musik sollte durch alle Sinne gehen! Ich habe mal den Spruch gebracht, dass mein Herz in 90 bpm schlägt, das würde ich auch heute noch unterstreichen. Allerdings gibt es wenn ich im Studio sitze keinerlei Richtlinien an die ich mich irgendwie halte bzw. halten muss. Ich mach mein Ding.

Rap ist Therapie und somit sollten dementsprechend auch die Gefühle, welche hinter den Songs stehen zur Geltung kommen und spürbar sein.

Yo see the difference…

Ich lass mir nix sagen. Der Spruch „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“ mag zwar richtig sein. Aber was ist, wenn du der Zeit einen Schritt voraus bist? Ich will kopiert werden, statt selber zu kopieren.

My brand new album/mixtape…  

Gegen Spätsommer ist eine EP geplant. Bis dahin heißt es immer weiter Reichweite sammeln. Allerdings darf mit dem ein oder anderen Video gerechnet werden, bis es soweit ist.

I know what I want…

Ich möchte mein Hobby und mein Lebenselixier zum Beruf machen, Vorurteile bekämpfen und Leuten helfen ihren Traum ebenfalls zu ermöglichen.

Look into the future…

So einiges! Macht euch gefasst. Ich bin hungriger als je zuvor. Veni, vidi, vici meine Freunde.

Airon in den sozialen Netzwerken

Youtube
Facebook
Instagram

The following two tabs change content below.
Aus der südlichsten Ecke in den hohen Norden gezogen um über Hip-Hop zu schreiben. I'm all the way up.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.