ARD wagt sich an einen weiteren Hip-Hop Tatort

Tatort Hip-Hop2001 nahm sich der Tatort bereits dem Thema Hip-Hop an. In der Folge „Fette Krieger“ galt es einen Mord unter Rappern aufzuklären. Dabei sollte Harris‘ Rolle „MC Krieger“ seinen Partner „MC Fett“ von einem Dach gestoßen haben, weil er mit der Musik aufhören wollte. Ein Tatort, über den heute in der Hip-Hop Szene noch vereinzelt geredet wird, wenn man ein Beispiel dafür sucht, was man so alles mit Hip-Hop als Teil des Mediums Film falsch machen kann. Der Teil der Kultreihe trieft nur so vor Stereotypen und eindimensionalen Charakteren und hatte recht wenig mit Hip-Hop zu tun. Und das, obwohl neben Harris auch noch Ferris MC, MC Rene und Torch mit von der Partie waren.

Nun, knapp fünfzehn Jahre später, will die ARD sich erneut der Hip-Hop Szene widmen. Erneut steht ein Rapper unter Mordverdacht, erneut ermittelt die Kommissarin Lena Odenthal, gespielt von Ulrike Folkerts. Erste Pressestimmen zum neuen Tatort gehen bisher auseinander. Während der Spiegel den neuen Tatort „Du gehörst mir“ als „aussichtsloses Unterfangen“ bezeichnet, findet der Focus zum Streifen eher lobende Worte („Die Story selbst berührt und ist spannend. Einschalten!“). Bei einem sind sich die Meisten allerdings einig: Besonders die Darstellung des Rappers ist erneut gescheitert. Der Rapper heißt Yago Torres, nennt sich aber selbst El Macho, trägt Grills und eine Menge Goldketten. Er gibt sich nach außen hin böse, ist aber eigentlich sehr emotional und baut sich das Rapper-Image nur als Fassade auf. Es scheint also, als hätten die Tatort-Macher aus dem Debakel von 2001 nicht dazugelernt. Ob dem wirklich so ist, werden wir heute Abend um 20:15 Uhr in der ARD erfahren.

 

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.