Runde um Block mit Herzog: Cannabis Business, BombenProdukt, „OG mit Herz“, uvm.

Yoyoyo, 

2008 veröffentlichte Herzog sein erstes Release „Corner Hustle“ in Eigenregie und konnte im Berliner Untergrund von sich reden machen. Schon damals drehten sich seine Texte hauptsächlich um Drogen aller Art.

Es folgten Releases mit seiner Crew Vollbluthustler über das frisch gegründete, eigene Label Bombenprodukt. 2011 erschien sein Debüt „Ein Herz für Drogen“. Später verklagte ihn der Axel Springer Verlag, weil sie die Rechte an dem Namen „Ein Herz für Kinder“ haben und nicht mit Herzogs Texten in Verbindung gebracht werden wollten.

Das Album wurde indiziert und später unter dem Namen „EHFD“ re-releast. Zwischenzeitlich erschien „Eine drogenlose Frechheit“ und brachte Herzog seine erste Chartplatzierung ein – direkt in den Top 10.

Das letzte Release „Vollbluthustler“, in Anlehnung an seine alte Crew, ist gute zwei Jahre her. Seitdem ist Herzog in die Cannabisbranche eingestiegen und verdient sein Geld mit Strains, CBD und Bongs.

Jetzt ist es wieder Zeit für Mucke, denn sein viertes Album „OG mit Herz“ steht an.

Ich habe mich mit Herzog um eine Runde um den Block getroffen und alles besprochen, was es zu besprechen gibt.

„OG mit Herz“ hier vorbestellen.

 

Herzog in den sozialen Netzwerken:

Facebook

Instagram

Twitter

Zino in den sozialen Netzwerken:

Facebook

Instagram

Twitter

The following two tabs change content below.
Hallo Deutschrap, ich bin ab jetzt fest bei BACKSPIN. Gewöhn dich an mein Gesicht - ich bin gekommen um zu bleiben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.