Happy Releaseday! Diese Alben sind heute erschienen:

 

Scotch – „Anthrazit“

Scotch Antrazith

Vielen dürfte Scotch als Teilnehmer des VBTs ein Begriff sein, in den Jahren 2010 – 2013 nahm er recht erfolgreich an dem Onlinebattle teil. Danach wurde es allerdings ziemlich still um den Flensburger, lediglich die ein oder andere Single bekam man zu hören. Kurz vor einer Deutschlandtour ändert“Anthrazit“  das jetzt, die ausgedehnte, 10 Track starke EP versammelt nahezu alle seine Weggefährten aus der VBT Zeit. Mit dabei sind die Flensburger Calli, Mave und Das W & Fehring Grau, die mittlerweile bei Timi Hendrix Label Life kills Slowly untergekommen sind. Außerdem zu hören sind Duzoe und Dollar John mit denen Scotch in einer Woche durch Deutschland touren wird.

Scotch – „Anthrazit“ bestellen

BRKN – „Kennste einen, kennte alle“

BRKN Kennste einen kennste alle

Auf seinem ersten Album „Kauft meine Liebe“ verspricht verspricht BRKN 100% von sich selbst auf Platte gepresst zu haben und kommt dementsprechend komplett ohne Features aus. Wer allerdings so gut vernetzt ist, wie der Newcomer, der landet hier und da doch einmal mit den Musikerkollehgen im Studio. Was dort entstanden ist, serviert der Berliner nun auf der Feature-EP „Kennste einen, kennste alle“ bei der illustrierte Gäste mit an Bord sind. Neben dem Live-Partner Alligatoah stammen die Features von Fatoni, RAF Camora und Nico von K.I.Z die die Songs gemeinsam mit BRKN produziert, berappt und besungen haben. Das Debüt-Album erscheint dann am 20. Mai. Hier gibt’s die weiteren Infos und Einblicke zur EP.

Kafvka – „Hände hoch“

Kafvka Hände hoch

Hinter dem minimalistischsten Cover des Releasetags verbirgt sich die neue Platte „Hände hoch“ des Berliner Trios Kafvka. Nach ihrer Debüt-EP „Probe-Raum“ bei D-Bos Label Wolfpack Entertainment in 2014 steht damit nun das erste Album der Drei an. Stilistisch darf man ein weiteres Crossover-Rapprojekt erwarten, bei dem Frontmann Jonas auf aggressiven Punk-Instrumentals berappt. Inhaltlich könnte man Kafvka wohl am ehesten dem Zeckenrap zuordnen. Auf groß angelegte Promo verzichtete die Band gänzlich, ohne Videosingle oder Internet VLogs geht ihr Debüt an den Start.

Kafvka – „Hände hoch“ bestellen

Ghanaian Stallion – „Soul Fruits“

Ghanaian Stallion Soul Fruits

 

Erst vor gut einem Monat konnte Ghanaian Stallion zusammen mit Megaloh und dem Album „Regenmacher“ das er im Alleingang produziert hat, Platz 2 der Charts erobern, jetzt legt der Producer schon nach. Auf der EP „Soul Fruits“ hat man es allerdings weniger mit Rap zu tun, es handelt sich um eine klassische Beat-Platte. Lediglech die Sängerin Grace sorgt für ein wenig Stimme auf einem der nach Obste benannten Stücke. Im Vorhinen durften wir soggar schon in zwei Tracks hineinhören. Die EP erscheint als exklusive Vinyl bei HHV und ist auf eine kleine Stückzahl limitiert, wer sich „Soul Fruits“ also in den Schrank stellen möchte, der sollte schnell sein. Alle Infos zur EP bekommt ihr hier.

Ghanaian Stallion – „Soul Fruits“ bestellen

 

 

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...

Seiten: 1 2

Hanfosan

0 Comments

  1. Pingback: Mavo ft. Scotch, Fehring Grau & V.A. - "Clique"

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.