Haftbefehl deutet Nachfolger zu „Russisch Roulette“ und „Azzlack Stereotyp“ an

Gerade einmal vier Monate ist es her, dass Haftbefehl an der Seite von Xatar zum ersten Mal in seiner Karriere die Spitze der Charts erklimmen konnte, da gibt es bereits Nachrichten über neue Projekte vom Azzlackz-Gründer. Nachdem unter einem von ihm geposteten Foto eine Diskussion über die Unterstützung von Jugendlichen durch Hafti und sein Umfeld bzw. deren schlechten Einfluss los getreten wurde, meldete er sich schließlich selbst zu Wort um zum Thema Nachwuchs- und Jugendförderung Stellung zu beziehen. Zum Ende seines Kommentars offenbart er zudem, auf welches Release wir uns als nächstes freuen dürfen. Mit „RR2“ möchte der Offenbacher scheinbar an seinen Instant-Klassiker „Russisch Roulette“ aus dem Jahr 2014 anschließen, als Schmankerl für die Fans scheint er gleichzeitig an einem Nachfolger seines Debütalbums „Azzlack Stereotyp“ zu werkeln. Scheinbar plant Haftbefehl, beide Alben gemeinsam zu veröffentlichen.

Ob es sich dabei allerdings nur um lose Planungen handelt, oder sich schon eins bzw. sogar beide Projekte in der Mache befinden, verrät Haftbefehl noch nicht. In mehreren Interviews im Zuge der Veröffentlichung der Xatar-Kollabo „Der Holland Job“ brachte Hafti allerdings ins Gespräch, im kommenden Jahr erneut eine Soloplatte veröffentlichen zu wollen, ganz so unrealistisch erscheint ein Nachfolger seines Erfolgsalbums in naher Zukunft also nicht.

Haftbefhl – „Russisch Roulette“ kaufen

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.