Graffiti-Special: Die besten Writer der Welt beim Roskilde Festival in Dänemark

Seit 1999 organisiert Lars Copenhagen auf dem Roskilde Festival in Dänemark, dass sich dort jedes mehr als 100 der besten Writer aus aller Welt treffen. Dazu zählen in diesem Jahr auch Twik One und Askew One. Twik ist ein deutscher Writer, der seit 1999 aktiv ist. Für ihn waren die Graffiti-Seiten der BACKSPIN Hefte eine Inspiration, um mit dem Sprühen anzufangen. Askew One kommt aus Neuseeland und ist seit den frühen Neunzigern Teil der Szene.

Niko ist nach Dänemark gefahren und hat eine Reportage über das Graffiti-Projekt auf dem Roskilde Festival gedreht. Das Festival ist während seiner acht Tage jedes Jahr mit 130.000 Besuchern die viertgrößte Stadt Dänemarks und geht im nächsten Jahr bereits in die 50. Runde. Graffiti ist dort bereit seit zwei Jahrzehnten fester Teil des Programm und dort nicht mehr wegzudenken. Niko hat mit Writer und Organisator Lars Copenhagen sowie den beiden Graffiti-Künstlern Twik One und Askew One gesprochen, um mehr über Graffiti auf dem Festival zu erfahren. Warum Graffiti nicht einfach Street Art ist, welcher Kopenhagener Legende auf dem Festival eine eigene Bahnstation gewidmet wurde und warum die Pieces beim Roskilde besser sind als sonstwo, erfahrt ihr in unserem Graffiti-Special.

Musik: Neuz040 https://www.instagram.com/neuz040/

Lars Copenhagen in den sozialen Netzwerken:
►Instagram: https://www.instagram.com/larscopenhagen
►Twitter: https://twitter.com/larscopenhagen

Twik One in den sozialen Netzwerken:
►Instagram: https://www.instagram.com/twik913/

Askew One in den sozialen Netzwerken:
https://www.askew1.com  
►Instagram: https://www.instagram.com/askewone
►Twitter: https://twitter.com/Askewone

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.