Galv – “Of the 3 Moonz”

galv of the 3 moons

Neues aus dem Camp der Verteidiger des Funk. Diesmal beschallt der Galv mit Of the 3 moonz den Orbit des Bumm-Tschak. Nach einer knappen Stunde steht fest: Kaum jemand liefert seit Jahren so stilsicher wie die werten Kollegen der Muther Manufaktur.

Zwar erklang der Urknall der LP in Form der Auskopplung „Sunblokker“ bereits im Sommer 2014, doch die Feinjustierung bedurfte noch zwei weiterer Jahre. So entwickelt der Galvanisator nun eine schattenhafte Eigendynamik mit Session-Charakter, die sich wohl mit „Space-Funk“ am genauesten beschreiben lässt. Schließlich geht der Korg-Triton-Sound Pierre Sonalitys eine harmonische Symbiose mit dem Mad-Scientist-Geschwafel des Galvs ein. Kongeniale Aussagen wie „Schräge ist auch nur eine Frage, der sich gerade befindlichen Lage“ treffen auf futuristische 80er Synths, gestützt von bedrohlich stumpfen Lo-Fi-Drum-Pattern. Denn anstatt Trends provokativ entgegenzusetzen, cruist der Galv völlig losgelöst durch den eigenen mentalen Orbit, ohne Gedankensprüngen und Nachvollziehbarkeit allzu große Bedeutung beizumessen – Major-Tom-Style. Und dennoch wiegt seine Sinnesschärfe psychische Fesseln und Gesetze der Astrophysik gegeneinander auf.

„Tre lune su nel cielo, niente da fare – ti prego“. Feuer den Phonkphazer.

The following two tabs change content below.
Seit 2014 Album-Kritiker an Bord der BACKSPIN, angeheuert als Reinkarnation Marcel Reich-Ranickis: „Ich kann nicht anders, ich muss einfach nörgeln“.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.