Gänsehaut pur – Das sind unsere Musikhighlights der Spielgeschichte

Gänsehaut pur – Das sind unsere Musikhighlights der Spielgeschichte

Was ein gutes Spiel ausmacht, kommt extrem auf den Geschmack des Spielers an. Manche suchen nach einer guten Story, andere sehnen sich nach einem herausfordernden Gameplay oder einer besonders realistischen Grafik. Bei einem Punkt sind sich jedoch fast alle einig – dem Soundtrack. Eine Musik mit Wiedererkennungswert lohnt sich, das beweisen viele berühmte Beispiele. Sobald wir Soundtracks unserer Lieblingsspiele aus Kindertagen hören, verfallen wir sofort in ein Gefühl von Nostalgie und wollen unsere alten Konsolen wieder aus dem Schrank holen. Bei Spielen mit dramatischer Storyline hilft die Musik dabei, uns in die richtige Stimmung zu versetzen und bei Horrorspielen steigt unsere Anspannung mit jedem Ton weiter an. Hier sind unsere Highlights der Spielemusik!

Quelle: Pixabay

Dramatik durch Orchestermusik

Was passt besser zusammen als malerische Landschaften und eine sanfte Klaviermusik? Das hat man sich auch bei der Entwicklung von „Final Fantasy“ gedacht. Die Spielreihe besticht nicht nur durch großartige Szenerien, sondern auch durch einen preisgekrönten Soundtrack. Während die Spieler über weite Wiesen und Felder oder durch ein sonniges Dorf ziehen, werden sie von fröhlichen Tönen begleitet. Sobald ein Feind in Sicht ist, beschleunigen sich die Klänge des Orchesters und der Spieler wird automatisch wachsam und kampfbereit. Die Musik von „Final Fantasy“ ist so begehrt, dass sie sogar als Konzert mit Orchester live auf der ganzen Welt aufgeführt wurde. Auch das Spiel „Journey“ nutzt die angenehme Stimmung, die durch sanfte Orchesterinstrumente geschaffen wird. Das Spiel sticht vor allem durch sein meditatives Gameplay heraus, indem es eigentlich keine Aufgabenstellung gibt, außer über außergewöhnlichen Landschaften zu gleiten und den Ausblick zu genießen. Durch die Begleitung der Musik wird das Spiel zu einem entspannenden Erlebnis nach einem langen Tag.

Retrofeeling durch Elektromusik

Mit den elektronischen 8-Bit Sound vieler Games verbinden wir alte Konsolen wie NES und Nintendo 64 oder natürlich unseren ersten Gameboy. Spieleklassiker wie „Super Mario Bros.“ sind bis heute noch relevant, da ihr Gameplay durch Einfachheit besticht und trotzdem immer wieder Spaß macht. Der Soundtrack von „Super Mario Bros.“ ist in verschiedenen Teilen des Spiels unterschiedlich gestaltet. Befindet sich Mario an der Oberfläche, so hört man Musik, die von Western inspiriert wurde. Ist er im Untergrund, wird die Musik dagegen etwas düsterer. In Unterwasserwelten werden dem Soundtrack blubbernde Töne hinzugefügt. Durch diese einfachen Tricks taucht der Spieler mehr in die Welt ein, obwohl die Grafiken von damals im simplen Comicstil gehalten sind. Nostalgie pur empfinden die meisten Gamer bei dem russischen Lied „Korobeiniki“, das bald nur noch als das „Tetris-Thema“ bekannt war. Die russische Ballade wurde für das Spiel im Elektrostil neu interpretiert. Wer die Musik genießen möchte, kann heutzutage auch einen Tetris Slot im Casino online spielen.

Quelle: Pixabay

GTA – Das beste Radio

In „Grand Theft Auto“ hat man eine neue Idee für Soundtracks umgesetzt. Der Spieler kann nämlich beim Autofahren Radio hören und aus verschiedenen Sendern wählen. Besonders beliebt waren die Radiostationen in „GTA: Vice City“ in denen Songs von Michael Jackson, Toto, Nena und vielen mehr im Radio liefen. Auch der neueste Teil „GTA 5“ überzeugt mit einer breiten Auswahl von Elton John bis Snoop Dog. Noch nie hat virtuelles Autofahren so viel Spaß gemacht.

Eines steht fest: Der Soundtrack eines Spieles darf nicht übersehen werden, denn er kann darüber entscheiden, ob aus einem guten Spiel ein legendärer Klassiker wird. Gute Spielmusik bleibt den Spielern für immer im Gedächtnis und löst beim Anhören sofort das Bedürfnis aus, wieder zu spielen.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.