Fynn Kliemann über sein Album „Nie“, Deutschrap und die Musikbranche – BACKSPIN Podcast #37

Fynn Kliemann

Fynn Kliemann ist Heimwerker, Webdesigner, Youtuber und alternativer Musiker. Was hat das noch mit Rap zu tun? Eine Frage, die man in einer Hip-Hop Redaktion öfter gestellt bekommt als ein Klavier Tasten hat. Ein Instrument, welches den musikalischen Entstehungsprozess von „Nie“ bestimmen sollte, welches sich nicht nur deswegen irgendwo zwischen melodischem Pop und Hip-Hop Eigenarten bewegt. Nun kommt der Norddeutsche mit seinem ersten echten Album „Nie“ daher und lässt tiefer in die Idee und den Entstehungsprozess hineinblicken. Ein Entstehungsprozess, welcher unter ungewöhnlichen Vermarktungsstrategien vertrieben wird und es deswegen unteranderem zu etwas außergewöhnlichem macht. Der eigene Anspruch, später nicht in irgendeiner Grabbelkiste eines Discount-Supermarktes landen zu wollen, kann etwas sein, dass die Idee von seiner Platte von anderen abheben wird. Es geht darum, am Ende eine Geschichte erzählen zu können und nicht einfach ein loses Produkt zu generieren. Eines von vielen spannenden Dingen, die sich hinter der Entstehung des Albums und der Person Fynn Kliemann verbergen und Kevin, auf den Weg in eine niedersächsische Provinz verschlug, um mit ihm über diese und vieles anderes zu sprechen.

Unter dem Mantel der völligen Narrenfreiheit, warum jemand wie Fynn Kliemann relevant für einen BACKSPIN Podcast ist, bekommt ihr in einem erfrischenden Austausch zwischen Müll und Tischkanten dargeboten. Ein fundiertes Gespräch über Rap auf engstem Raum, nun im Podcast #037 für euch. Viel Spaß!

Fynn Kliemann in den sozialen Netzwerken:

Instagram

Twitter

Facebook

Kevin in den sozialen Netzwerken:

Instagram

Twitter

Facebook 

 

The following two tabs change content below.
Medienwissen schaffender Hip-Hop Romantiker aus der Hansestadt digger.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.