Fröhlichen Veröffentlichungstag! Diese Alben sind heute erschienen

Es ist Freitag und Freitag ist bekanntlich Releasetag. Mittlerweile, passend zum Festivalstart, steuern wir auch releasemäßig auf das Sommerloch zu. In dieser Woche gibt es wieder nur drei neue Deutschrapalben zu hören, dazu gesellt sich zusätzlich eine Beatplatte. Zum einen liefert Kool Savas‘ Entdeckung, der Sänger & Rapper Remoe, sein Debütalbum. Zum anderen bekommen wir das zweite Album von Johnny Pepp, dem Freund von Niemand, zu hören. Mit Pahel und Terence Chill melden sich zudem zwei alteingesessene Kollegen mit einem neuen Album zurück. Außerdem gibt es neues Material aus der Beatschmiede von Suff Daddy, der mit „Bird Songs“ sein neues Instrumental-Album präsentiert.

 

Johnny Pepp Für die FamilieJohnny Pepp – „Für die Familie“

 

Eine Promophase, wie die von Johnny Pepp, bekam man in den letzten Jahren im Deutschrap doch eher selten zu sehen. Erst vor zwei Wochen angekündigt, machte der Produzent aus den Niederlanden einen Bogen um Premium-Boxen, Unboxing Videos und YouTube-Vlogs. Was es allerdings von Vegas Schützling in der kurzen Promophase gab, waren Einblicke in das Album. Neben zwei Videos wurde im Snippet die komplette Platte einmal angespielt. Produziert wurde „Für die Familie“ natürlich komplett von ihm selber. Wie schon beim Vorgänger „achtnullacht“ greift er aber auch hier zum Mic und stellt sein Talent abseits von Synthies und Drum-Loops unter Beweis. Stilistisch bewegt sich Johnny Pepp dabei eher in Richtung Cloud Rap und Trap, für das FvN-Camp tatsächlich ein Novum. Gemixt wird das Ganze, wie der Titel schon vermuten lässt, mit dem für das Frankfurter Label typischen Pathos. Alle Infos und Videos zum Album gibt es hier.

Johnny Pepp – „Für die Familie“ kaufen

 

Suff Daddy Bird SongsSuff Daddy – „Bird Songs“

 

Als Produzent mischt Suff Daddy schon seit fast zwei Dekaden in der deutschen Hip-Hop Szene mit. Nachdem es in den letzen Monaten hauptsächlich Projekte von der Producer-Supergroup Betty Ford Boys auf die Lauscher gab, die er zusammen mit Brenk Sinatra und Dexter bildet, folgt nun vier Jahre nach dem letzten Album „Suff Sells“, wieder ein Soloprojekt vom Düsseldorfer. Und das obwohl er für Shows quer durch Europa ganz schön unterwegs war, unter anderem mit Dr. Dres Schützling Anderson .Paak. Auf „Bird Songs“ findet man als Beatliebhaber insgesamt elf Anspielstationen, auf denen neben Bandkollege Dexter lediglich Mayer Hawthorne mitmischt. Im Vornherein erwies sich der Produzent sogar als recht spendabel und versah den ein oder anderen Beat auch mit einem Video. Nun bleibt nur zu hoffen, dass an der nächsten Platte nicht wieder vier Jahre gewerkelt werden muss. Alle Infos zur Platte bekommt ihr hier.

Suff Daddy – „Bird Songs“ kaufen

 

Pahel Terence Chill Erste RundePahel & Terence Chill aka Das Tag Team – „Erste Runde“

 

In ihre „Erste Runde“ starten Pahel und Terence Chill zwar mittlerweile nicht mehr, trotzdem werden sich Fans aber sicher sehr über neues Material der beiden Ruhrpottler freuen. Namen konnten sich die Beiden, die nun als Das Tag Team auftreten, bereits mit ihren Crews machen. Während Pahel an der Seite von aphroe als Ruhrpott AG in den 00er Jahren für den ein oder anderen Deutschrap-Classic sorgte, ist Terence Chill seit vielen Jahren festes Mitglied der Wittener Bunkerwelt. Demnach kann man sich auch auf der neuen Platte des Duos über rumpelnde Beats, Sampleknistern und Oldschool-Feeling freuen. Unterstützung von außen haben sie sich auf dem Album überhaupt nicht geholt. Auf den insgesamt zwölf Titeln bekommt man lediglich Kollabos der NRW-Rapper zu hören.

Pahel & Terence Chill aka Das Tag Team – „Erste Runde“ kaufen

 

Remoe-Fokus-Album-CoverRemoe – „Fokus“

 

So schnell kann es gehen: Noch vor rund einem Jahr ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt, steht mit „Fokus“ nun das erste Album vom Nachwuchssänger Remoe in den Regalen. Nicht ganz unschuldig daran ist Kool Savas. Im vergangenen Herbst postete KKS ein Video des Newcomers und outete sich als Fan. Nur wenige Monate später fand sich der Song „Nummer“ sogar in der Jahresbestenliste des Kings wieder. Mittlerweile unterstützt Savas Remoe und dessen R’n’B über seine Kanäle. Erscheinen wird das Album allerdings nicht bei Essah Entertainment, sondern über das Label recordJet. Auf dem Debüt erwarten einen, wie es für das Genre so üblich ist, unter anderem Anekdoten aus (gescheiterten) Beziehungen. Das Album kommt dabei komplett ohne Features aus.

Remoe – „Fokus“ kaufen
The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.