Untergrund Legende und Popstar: Mit Frauenarzt unterwegs in Berlin | BACKSPIN HOODS #26

Vor neun Jahren brachte Frauenarzt sein letztes Solorelease, mit dem Titel „Dr. Sex“. 2008 gründete er mit Manny Marc das Duo „Die Atzen“, worunter sie die Alben „Atzenmusik 1-3“ und „Partychaos“ veröffentlichten. Auf den Alben waren Hits wie „Das geht ab!“, „Disco Pogo“ oder „Strobo Pop“, welche den beiden Berlinern zahlreiche Gold -und Platinschallplatten und eine Platincard bei Air Berlin, für ihre etlichen Auftritte auf Mallorca, einbringen konnten. Auch wenn das Projekt „Die Atzen“ bewusst nicht im Bereich Hip-Hop platziert wurde, gab es teilweise Gegenwind aus der Szene. Doch Fans, die sich den alten Frauenarzt zurückwünschen, können nun aufatmen, denn „Gyniko“ bringt am 6. Mai sein neues Album „Mutterf*cker“. Der Titel lässt schon erahnen in welche Richtung die neue Veröffentlichung gehen wird – harte Texte zu gewohnt, basslastigen und tanzbaren Beats!

Wir trafen uns mit dem Berliner Untergrundveteranen in seiner Heimatstadt, um unter anderem über seine alten Weggefährten, seine Anfänge des Sprayens, Hip-Hop-Jams, Auftritte auf dem Ballermann, sein neues Label Proletik und natürlich „Mutterf*cker“ zu sprechen. Dabei besuchten wir sein Stammrestaurant die Burrito Company, den Graffiti-Store Taggen4Life und bekamen einen Einblick in sein Studio!

Das Album „Mutterf*ckerhier bestellen!

Frauenarzt in den sozialen Netzwerken:

https://www.facebook.com/frauenarzt
http://www.twitter.com/Frauenarzt
http://www.instagram.com/Frauenarzt
http://www.youtube.com/atzenmusiktv
https://www.youtube.com/channel/UCNucYlEk6HgUjK6BBsx6Lag/

The following two tabs change content below.
Seit April 2016 ist ein echtes Nordlicht in der Redaktion gestrandet. Nun wird die Republik mit den aktuellsten News geflutet!

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.