Frauenarzt über seine Namensgebung und ein Angebot von Aggro Berlin

Frauenarzt ist ein unkonventioneller Name für einen Musiker – das steht außer Frage. Wie sich der Name auf seine Karriere ausgewirkt hat, weiß Arzt mittlerweile recht gut. Zum einen ist er gerne provokant, zum anderen anderen ist er sich aber auch sicher, dass er mit einem Namen wie Bushido oder Sido auch andere Wege hätte einschlagen können. Den Atzen hätte der Name allerdings nicht geschadet. In diesem Kontext haben die Leute das eher als lustig wahrgenommen. Die betreffende Stelle findet ihr ab Minute 12:20.

Hätte ich jetzt einen Namen wie Sido oder Bushido – nur vom Namen her – hätte das vielleicht auch anders laufen können.

Apropos Sido und Bushido. Frauenarzt und Taktloss hatten zur Gründungszeit von Aggro Berlin ein konkretes Angebot vorliegen. So viel sei verraten:

Wir waren absolut Selfmade. Gerade Taktloss und ich waren, was künstlerische Freiheit angeht, sehr engstirnig.

Wer noch im Gespräch für ein Signing war und warum der Deal nie zustande kam, erfahrt ihr ab Minute 16:10.

The following two tabs change content below.
Hallo Deutschrap, ich bin ab jetzt fest bei BACKSPIN. Gewöhn dich an mein Gesicht - ich bin gekommen um zu bleiben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.