Back2Tape: “Hip-Hop hat mindestens 20.000 Elemente” – Edson Sabajo im Portrait

Edson Sabajo

In Kooperation mit Porsche begab sich Niko 2018 auf Spurensuche der deutschen Hip-Hop-Geschichte. Innerhalb von fünf Tagen machte Niko in sechs deutschen Städten Halt und überquerte dabei 2300 Kilometer. Herausgekommen ist eine filmische Dokumentation, die die lebendige Geschichte prägender Figuren der Kultur darstellt. Mit Gästen wie Samy Deluxe, Curse, Toni-L, Namika, Falk Schacht und Scotty76 skizziert „Back to Tape“ ein abwechslungsreiches Bild von Hip-Hop, das vor allem eins verdeutlicht: Das Lebensgefühl und die Liebe für die Kultur.

Zwei Jahre später hat sich Niko erneut auf dem Weg gemacht. Mit dem Blick auf die wichtigsten Details der Kultur, führt „Back2Tape“ Niko diesmal quer durch Europa. Berlin, Paris oder London sind nur ein paar der Städte, denen Niko einen Besuch abstattet. Was schweißt Rapper, Graffiti-Maler, DJs und Breakdancer zusammen? Und was macht das Lebensgefühl von Hip-Hop so besonders? Diesen und weiteren Fragen geht Niko in „Back2Tape“ – in Kooperation mit Porsche – auf den Grund. In Amsterdam traf er Sneakerhead und Patta-Gründer Edson Sabajo.

Edson Sabajo

Back to Tape / Porsche / Markus Schwer

“Hip-Hop ist offener geworden”

Fußball, Musik, Frauen und Fashion – diese vier Schlagworte bekommt man, wenn man Edson Sabajo nach seinen Hobbies fragt. Wenn man ihn nach den vier Elementen des Hip-Hop fragt, erwidert der ehemalige DJ, diese seien überbewertet. Hip-Hop habe sich weiterentwickelt, sei größer geworden und beinhalte mittlerweile bestimmt um die 20.000 Elemente. Hip-Hop sei außerdem offener geworden, so dass man viel mehr Möglichkeiten habe, sich auszuprobieren. Edson Sabajo muss es wissen, denn er hat sich ausprobiert. Zunächst hatte er sich in den 1990er und frühen 2000er Jahren als DJ einen Namen in der niederländischen Hip-Hop-Szene machen können. In einem Plattenladen lernte er den Moderator und MC, Guillaume ‚Gee‘ Schmidt kennen. Die beiden verband neben ihrer Liebe für die Musik vor allem ihre Leidenschaft für Fashion. Insbesondere Sneaker.

Edson Sabajo

Back to Tape / Porsche / Markus Schwer

Vom Hobby zum Business

Edson und Gee begannen durch die Weltgeschichte zu reisen, um an limitierte Sneaker zu gelangen. So gut wie kein Weg war den beiden Freunden zu weit, um an die exklusiven Designs zu gelangen. Auf ihren Reisen lernten sie viele Menschen aus der ganzen Welt kennen und konnten dadurch erste Business-Kontakte knüpfen. Das sprach sich schnell herum und so wurde aus ihrem Hobby stetig mehr. Immer öfter wurden sie von Freunden und Bekannten beauftragt, Schuhe zu organisieren, die in Europa nicht verfügbar waren. Über die Jahre etablierte sich ein fester Kundenstamm um die beiden Sneakerheads. Anfangs hatten sie allerdings noch keine Versandkonten, weshalb sie entweder große Boxen voller Schuhe nach Amsterdam schickten, oder sie auf ihrem Rückflug nach Holland selbst mitnahmen. Mittlerweile haben Edson und Gee ein richtiges Business aus ihrem Hobby gemacht.

Team Patta

Mehr aus Liebe, als aus Profitlust heraus gründeten sie ihren eigenen Store „Patta“, der 2004 mitten im Herzen von Amsterdam eröffnete. Dort finden Kunden neben großen Marken wie Nike, Adidas oder Reebok auch kleinere Brands und die Eigenmarke der beiden Gründer. Auch wenn Edson und Gee mittlerweile ihr Geld mit dem Verkauf von Fashion verdienen, die anfängliche Do it Yourself-Attitüde und der Wille gegen den Strom zu schwimmen, sind für sie nach wie vor die wichtigsten Charakteristika von Patta. Für Edson zeichnet sich Patta durch eine gewisse ‚Schrulligkeit‘ und Authentizität aus. Wichtig ist ihm außerdem, dass nicht nur er und sein Freund und Mitbegründer die Gesichter der Marke sind: Patta steht und fällt mit dem Team. Deshalb nennt Edson das gesamte Projekt auch ‚Team Patta‘

Patta

Back to Tape / Porsche / Markus Schwer

Patta Running Team

Nach über 15 Jahren im Business können Edson und Gee auf eine ganze Menge zurückblicken. Neben ihrer eigenen Kleidungsmarke, haben sie sowohl ein Running Team als auch eine Stiftung gegründet. Das Patta Running Team wurde 2010 von Edson Sabajo gegründet. Ziel war es Freunde und Familie zusammenzubringen und gemeinsam etwas zu unternehmen und zu erleben. Gemeinsam Spaß zu haben, stand für Edson an oberster Stelle. Mittlerweile besteht das Team aber nicht mehr nur aus Freunden und Familienmitgliedern. Viele Menschen mit den unterschiedlichsten Geschichten, Herkünften und Laufgeschwindigkeiten dürfen sich heute zum Patta Running Team zählen. Dabei werden einige Charity-Projekte unterstützt. Aber auch eigene Projekte wurden ins Leben gerufen. So zum Beispiel der wöchentliche Lauf mit Flüchtlingen in Amsterdam.

Patta Foundation

Nicht nur im Rahmen ihres Lauf-Teams engagiert sich das Unternehmen sozial. Jährlich geht eine bestimmte Menge der Einnahmen aus den Patta Stores an die eigene Stiftung. Diese soll Jugendliche dazu inspirieren, sich sozial zu engagieren, ihren Unternehmergeist fördern und sie zu  Anführern ihrer Generation machen. Die Patta Gründer wollen ihr Mindset an die jüngere Generation weitergeben und diese soll es an die nachfolgende weitergeben. Each one teach one – wie es im Hip-Hop eben sein soll.

Edson Sabajo

Back to Tape / Porsche / Markus Schwer

Edson Sabajo hat erreicht, was er erreichen wollte. Aber damit hört es für ihn noch lange nicht auf. Ihm ist es wichtig, sich sozial zu engagieren und sein Wissen und sein Mindset weiterzutragen. Das zeichnet Hip-Hop für ihn mehr aus, als die vier Elemente.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.