Diskussionsrunde: Hip-Hop und Diskriminierung mit Falk Schacht, Frauenarzt uvm. auf dem Reeperbahnfestival

Bald ist es wieder soweit: vom 21.-24. September findet das diesjährige Reeperbahnfestival statt. Im Stadtteil St. Pauli wird das Event bereits in die elfte Runde gehen. Neben dem Musikprogramm mit über 450 Künstlern, gibt es 50 Kunstprogrammpunkte und weiterhin 230 Programmpunkte der Reeperbahn Festival Konferenz, die sich um die Gestaltung der Zukunft von Musik- und Digitalwirtschaft drehen. Zu letzterem zählt auch die von BACKSPIN präsentierte Gesprächsrunde zum Thema: Hip-Hop und Diskriminierung. Über die Grenzen von Kunst, Moral und Geschmack. Die Moderation übernimmt Falk Schacht, überdies werden Frauenarzt, Amewu, Chima EdeESMaticx und Uwe Hoffmann, CEO des Deutschen Schutzverbandes gegen Diskriminierung in Deutschland, an besagtem Gespräch teilnehmen.

Stattfinden wird diese spannende Runde am Freitag, 23. September, um 11:15 Uhr im Salon Schmidt (Schmidt Theater), Spielbudenplatz 27-28, 20359 Hamburg.

Reeperbahn-Festival

Foto: Lisa Meinen

The following two tabs change content below.

Jana

Hi! Ich seziere gerne Raptexte, lasse meine Augen mit Freude auf Farbflecken an tristen Wänden verweilen, dies, das.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.