Die Nisse Story: Vom Dorf auf den Kiez (1/3)

Mittlerweile ist Nisse ein erfolgreicher Songwriter und veröffentlicht im Oktober sein Album „Ciao“ über Four Music. Doch wie begann alles? „Hatte Messer an der Kehle und Beretta an der Schläfe.“ Aufgewachsen in Harburg zog Nisse in jungen Jahren mitten auf den Kiez und lernte diesen aufgrund seiner Ehrlichkeit direkt lieben. Dort kam er auch das erste Mal mit Hip-Hop in Berührung und versuchte sich in allen Disziplinen. Hängen blieb er dann letzten Endes bei Rap, wobei Fettes Brot, die Reimenden Antifaschisten, Advanced Chemistry und Konkret Finn zu seinen Einflüssen zählten. In Teil eins der Nisse Story erfahrt ihr, wie er sozialisiert wurde und welche Erfahrungen er mit Rocker Clans und Zuhältern gemacht hat.

„Ciao“ vorbestellen


Kommenden Mittwoch erscheint die zweite Folge der Doku. Darin geht es unter anderem um angekiffte Psychosen und den Zerfall der Hamburger Hip-Hop Szene.

Nisse in den sozialen Netzwerken:

https://www.facebook.com/NisseMusik/
https://www.instagram.com/nissemusik/
https://www.twitter.com/nisse/

Unser Equipment:

Kamera: http://amzn.to/1Kt9Iz1
Optik: http://amzn.to/2evp0O4
Mikrofon: http://amzn.to/2ngGLSE
GoPro: http://amzn.to/2nNvheC
Nikos Bart-Trimmer: http://amzn.to/1LhcsSS

Es handelt sich um Affiliate Links, für die bei Umsatz Provision gezahlt wird. Es bleibt euch überlassen, ob ihr die Produkte bei Amazon kauft.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.