Die Meinung der Redaktion zu „Quality Street Music 2“ von DJ Drama

Quality-Street-Music-2-DJ-DramaNach „Gansta Grillz“ ist mit „Quality Street Music“ die zweite Reihe in DJ Dramas Diskographie anzutreffen. Vier Jahre nach dem starbesetzten ersten Teil folgt nun die Fortsetzung – nicht minder prominent besetzt. Für sein fünftes Producer-Album hat der Musiker aus Philadelphia Unterstützer quer aus der gesamten US-Rap Szene rekrutiert. Mit dabei sind unter anderem Lil Wayne, Chris Brown, Freddie Gibbs, T.I., Mac Miller, Post Malone, Trey Songz, Usher, Ty Dolla $ign, Young Thug oder Rich Homie Quan. Wie viel Qualität in seiner Street Music steckt, haben wir überprüft.

DJ Drama – „Quality Street Music 2“ kaufen

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 4/10
    Jana: "DJ Drama schert auf 'Quality Street Music 2' prominente Namen um sich. Dementsprechend enttäuscht wurde ich beim Hören. Kaum ein außergewöhnlicher Track dabei, nichts, was im Gedächtnis beziehungsweise meinen Ohren bleibt. (Einziger) Höhepunkt: Young Life, Dave East und Freddie Gibbs mit 'Body for my Zipcode'. (Nicht der einzige) Tiefpunkt: Mac Miller, Lil Uzi Vert, Post Malone, 1st FKI mit 'Camera'." - 4/10
  • 5/10
    Kevin: "Starke Besetzung, starkes Intro von Weezy, dennoch sagt mir die Platte nicht völlig zu. Für die doch eher spärlichen zehn Anspielstationen ist mir zu viel Mixtapecharakter im Spiel. Ich wurde gerade mit 'Quality Street Music 2' warm, da war es auch schon vorbei. Mit dem Intro und 'Camera' sind jedoch zwei starke Tracks vertreten." - 5/10
  • 4/10
    Yannick W.: "Das Album startet gleich mit einem seiner besten Tracks (und wohl auch einem der besten Songs, die Weezy in den letzten Monaten hervorbrachte), nur um dann leider erstmal wieder ziemlich nachzulassen. Die meist mit drei oder mehr Gastrappern versehenen Tracks wirken unstrukturiert und überladen, selbst, wenn die Einzelleistungen teilweise durchaus vorzeigbar sind. 'Quality Street Music 2' leidet an dem selben Problem, wie viele Produzentenalben: Es fehlt die Stringenz. Ein Sprichwort wie "Zu viele Köche verderben den Brei" greift hier wunderbar. Dass die Beats sich dann noch nichtmal allzu weit über dem Durchschnitt befinden, macht das Ganze nicht besser." - 4/10
  • 6/10
    Christian: "Für ein richtiges Rap Album wird mir hier zu viel gesungen. Das macht aber nichts, da ich auch gerne R n' B ähnliche Einflüsse mag. Titeln wie 'Wishing' oder 'Onyx' sind meine klaren Favoriten. Für das nächste Album wünsche ich mir mehr Storytelling und weniger Geprahle. Ansonsten passen mir die Features und die abwechslungsreichen Auto-Tune Beats gut." - 6/10
  • 5/10
    Can: "DJ Drama setzt mit seinen Featuregästen auf eine teils neuere Generation und lässt diese auf seinen Beats herumtoben. Doch all das nur im unterdurchschnittlichen Rahmen. Beim Durchhören ist für mich nur ein Song in den Vordergrund getreten und das war 'Body for my Zipcode'. Der Rest klingt eher mau und alles andere als innovativ, dennoch sehr solide für das große Publikum, an das es gerichtet ist. Im Großen und Ganzen bleibt 'Quality Street Music 2' dann doch auf der Strecke liegen. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass DJ Khaled mit den wenigen Hörproben und der Featureliste, mich schon so hungrig machte und DJ Drama im Gegensatz dazu ziemlich abstinkt. No front." - 5/10
4.8/10

Kurzfassung

Trotz überaus prominenter Besetzung schafft DJ Drama es nicht, uns mit seinem fünften Album zu überzeugen. Der Nachfolger des 2012 erschienenen ersten Teils kommt zu unstrukturiert und mit zu vielen Schwächen daher.

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.