Die Meinung der Redaktion zu MC Bombers „Predigt“

bomba_z1Der Nordberliner Battlerapper MC Bomber ist ein echtes Phänomen. Nach seiner „PBerg Battletape“ Mixtape-Reihe und einigen weiteren Veröffentlichungen, wie dem Kollaboalbum „Nordachse“ mit Shacke One, kann man seit heute dem ersten Album „Predigt“ lauchen. Mittlerweile steht der ehemalige Sprayer unter den Fittichen von niemandem Geringerem als Frauenarzt und liefert, wenn auch menschlich fest im Osten der Hauptstadt verwurzelt, ein Update des legendären Westberliner Battleraps um die Jahrtausendwende. Kombiniert wird das gekonnt mit einer gehörigen Priese Humor. Erst in dieser Woche führte er mit der Serie „MC Bomber macht…“ die Promo-Vlogs sämtlicher Rapper ad absurdum. Generell scheint der Newcomer, der sich in seiner Musik auf Altbekanntes besinnt, nicht anbiedern zu wollen und zielt so bewusst teilweise auf die Grenze des guten Geschmacks. Produziert wurde das Debütalbum von Weggefährten KevBeats.

MC Bomber – „Predigt“ kaufen

 

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 10/10
    Can: "'Predigt' ist einfach nur zu krass. Mir fehlen wirklich die Worte, um zu beschreiben, was Bomber da auf die Beine gestellt hat. Brutaler Soundteppich und sorgloses Gespitte auf Albumlänge, was will man mehr? Definitiv unter den Top drei der besten Releases 2016." - 10/10
  • 8/10
    Shana: "Wem die Battletapes gefallen haben, der wird 'Predigt' lieben. Asozialer Battlerap aus Nord-Berlin und das ganze auch noch unter der Aufsicht von Frauenarzt - beste." - 8/10
  • 6/10
    Jana: "Der MC aus der Sündenstadt am Spreeufer hält eine Predigt, die mich zwar nicht bekehrt, mir aber durchaus größtenteils Spaß macht. KevBeats steuert Beats dazu bei, die nicht nur größtenteils nichts zu wünschen übriglassen, sondern genauer gesagt einen durchweg gelungenen Soundteppich bilden. Dennoch ist Battlerap auf Albumlänge einfach nicht meins." - 6/10
  • 8/10
    Freddy: "MC Bomber kommt mit offenen, direkten, harten aber witzigen Texten auf klassischen, dreckigen Instrumentals. ‚Predigt‘ glänzt durch Ausgewogenheit. Der Nordberliner Battlerapper überzeugt mich größtenteils. Das Hackfressen'-Instrumental entspricht nicht meinem Geschmack. Ich hätte mir die Platte noch mehr gestrafft gewünscht. Alles in allem trotzdem top.“ - 8/10
  • 9/10
    Yannick W.: "'Guter Rap gedeit im Dreck, lehrte uns Mach One schon vor knapp zehn Jahren und eben da kommt auch 'Predigt' her. Genau wie Nordachse-Partner Shacke liefert Bomber richtig gut ab. So sollte guter Untergrund-Battlerap klingen. KevBeats untermauert es mit scheppernden, dreckigen Beats. Die Features sind allesamt stark und inhaltlich findet das Ganze zwischen Witz und Schmodder statt. Einfach nur eine klasse Kombination und ein richtig rundes Album." - 9/10
8.2/10

Kurzfassung

Mit „Predigt“ kann uns MC Bomber weitestgehend überzeugen. Das Auffrischen des Westberlin-Battleraps der Jahrtausendwende klappt auf Predigt hervorragend. Dafür gibt es dann auch eine anständige Punktzahl.

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.