Die Meinung der Redaktion zu Maulis “Live in Berlin”

Mauli-Live-in-BerlinMit seinem letztjährigen Album „Spielverderber“ konnte Mauli als Newcomer schon jede Menge Blicke auf sich ziehen. Durch den trappigen Stil und sehr angriffslustigen Texten machte sich der Berliner mit seinem Album nicht nur Freunde in der Szene, auch durch das ständige Verschieben bis ins Ungewisse und den schließlichen Über-Nach Albumdrop ohne große Plattformen wie amazon im Rücken, bewies er schon mit seinem Debüt Mut. Mittlerweile, gut ein Jahr später bekommt seine gesamte Crew, Immer.Ready, von vielen Seiten Lob, ob von Kritik oder Fans. Da das Kollektiv allerdings zumeist auf der Bühne anzutreffen ist, wurde sich überlegt, den Live-Schwerpunkt auch musikalisch umzusetzen und kurzerhand ein Live-Album in die Wege geleitet. Aufgezeichnet beim Tourfinale seiner „Auf Ewig Tour“ in Berlin gibt es die insgesamt 10 Songs zu hören, darunter sind Anspielsstationen seines Debütalbums sowie der diesem vorhergehenden EP „Trap braucht kein Abitur“ zu finden.

Mauli – “Live in Berlin” kaufen

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 6/10
    Niko: "Die meisten Live-Alben finde ich eher langweilig, weil es zu schwer ist, den Vibe des Konzertes wirklich aufzufangen. Die Sound-Qualität ist schlechter, das Publikum zu wenig zu hören. Es reicht höchstens als Erinnerung an den großen Abend, wenn man dabei gewesen ist. So leider auch hier." - 6/10
  • 9/10
    Freddy: "Maulis Album 'Spielverderber' hat mich letztes Jahr vollends geflasht. Traumverlorene Instrumentals von Morten mit großmauligem Namedropping auf Autotune. Ich war selbst auf dem Berlin Konzert der Ewig Tour. Somit ist 'Live in Berlin' für mich mehr als nur das musikalische Produkt. Die Live-Einstellungen der Stimmeffekte werden immer besser bei den Jungs und wurden für die Platte gut umgesetzt. Marvin Games Part auf '93 Til Infinity' rockt. Die Live-Version von 'Spielverderber' ist alles in allem eine starke Idee gewesen und ein gelungenes Produkt geworden." - 9/10
  • 7/10
    Peter: "Tatsächlich kenne ich Dirty Maulwurf seit seinem ersten Gastpart im Videobattletunier vor knapp viereinhalb Jahren. Trotz seiner Teilnahmen am besagtem Tunier fällt er für mich nicht in die, doch so verhasste, Internetrapper-Schublade. Zu präsent ist er offline, abseits des World Wide Webs. Die Zusammenarbeit mit Marvin Game und dessen Bruder Morten war wohl eine wichtige Weggabelung, die dafür sorgte, dass Mauli mit passenden Produkionen ausgestattet wurde, mittlerweile auf Festivals auftritt und eigene Touren spielt und dass sehr erfolgreich. Seine Humor trifft meinen und so ist mir der junge Nordberliner sympathisch, auch wenn sein ständiges Namedropping einem Drahtseilakt gleicht. Das Live-Album erfüllt meine Erwartungen, wir hören hier immerhin einen 23- Jährigen, der direkt von seinem ersten Langspieler eine Live-Version auf den Markt wirft. Verrückt." - 7/10
  • 7/10
    Yannick W.: "Maulis Musik funktioniert Live einfach gut, ein Konzert der Immer.Ready Jungs macht als Besucher richitg Spaß. Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Vibe zwar grundsätzlich der gleiche, wie auf Platte bleibt, die Songs aber für die Bühne noch einmal etwas rouher und mit einer etwas größeren Portion Autotune aufbereitet werden. In den Wochen vor Release habe ich schon die Live-Version von 'Ewig' totgepumpt und bin dementsprechend mit Vorfreude an das Live-Projekt herangegangen. Am Ende wurde ich nicht enttäuscht, die Platte kommt kurzweilig und natürlich erneut sehr gut stark produziert daher, kann sich vom eigentlichen Album aber eben wegen dieser hinzugekommenen Portion rauer Sounds abheben. Allein schon, dass ein Rapper eine Live-Version zum Debütalbum in die Wege leitet, zeigt, wie viel Wert darauf gelegt wird, auf der Bühne abzuliefern - und das muss man als Rapper eben auch drauf haben." - 7/10
  • 6/10
    Diana R.: "Mmh die Beats finde ich in Ordnung. Textlich langweilt es mich eher. Und mir gefallen der Autotune-Sound und allgemein die Sound-Effekte persönlich gar nicht. Aber das ist echt Geschmacksache hier." - 6/10
  • 6/10
    Christian: "Da ich mir Maulis Album 'Spielverderber' seiner Zeit geholt habe und relativ tot gehört habe, schlägt die 'Live in Berlin' Platte nicht mehr bei mir ein. Zwar gibt es ein paar neue Lines, Beats und ein bisschen Live-Feeling, trotzdem würde ich mein Geld eher in einen richtigen Mauli Live Auftritt investieren." - 6/10
6.8/10

Kurzfassung

Mit seinem Live-Album liefert Mauli ebenso gut ab, wie mit dem Debüt im vergangenen Jahr. Wie auch mit “Spielverderber” kann er nicht jeden, aber durchaus die meisten von uns überzeugen.

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.