Die Meinung der Redaktion zu „HT100“ von Hirntot Records

Kaum jemand in Deutschland hat so einen Releasezyklus wie die Hirntot Posse, man könnte meinen, die Südberliner würden das Studio nie verlassen. Mit dem gemeinsamen Sampler „HT100“ feiert die Crew rund um Labelchef Blokkmonsta jetzt ihr 10-jähriges Bestehen. Doch damit nicht genug, fällt gleich ein zweites Jubiläum auf den selben Tag. Neben der Tatsache, dass die Jungs seit einer Dekande gemeinsam veröffentlichen, stellt „HT100“ bereits das 100. Release über das Hauseigene Label dar. Wir haben uns den Sampler angehört:

Hirntot Records – „HT 100“ bestellen

 

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 7/10
    Clemens: "Das ist meine AK“ hallt es im Intro und langjährige Hirntotfans bekommen Gänsehaut. Perfekt ausgewählte Cuts lassen den Hörer in der Vergangenheit schwelgen und bilden einen schönen Einstieg in den Sampler, welcher den Abschluss einer Dekade darstellt. Die Platte kann mit Produktionen auf hohem Niveau überzeugen und liefert Songs für echte Fans." - 7/10
  • 7/10
    Shana: "Gutes Ding von den Jungs, super runde Produktionen und hohes Ohrwurm-Potenzial. So feiert man das 10 Jahre-Jubiläum gebührend.“ - 7/10
  • 6/10
    Edoardo: "Alle 10 Jahre wieder – Nischen-Label Hirntot veröffentlicht wieder soliden Splatter-Rap. Zwar hapert es immer mal wieder an Spitzenmomenten und Einfallsreichtum, aber dafür ist ein Jubiläumssampler auch nicht konzipiert." - 6/10
  • 5/10
    Yannick H.: "Der Sampler zum 10 -jährigen Jubiläum stellt wohl jeden Fan zufrieden. Mich catcht es trotzdem nicht so richtig, auch wenn vereinzelt Lichtblicke dabei sind." - 5/10
  • 6/10
    Kevin: "Ich verstehe, was die Jungs von einem wollen und glaube auch, dass sie die Mucke fühlen. Aber alles in einem passiert mir da zu wenig auf Albumlänge. Die Produktion ist klasse und einige Hooks sagen mir auch zu, aber insgesamt fehlt mir einfach die nötige Abwechslung – sowohl musikalisch als auch inhaltlich." - 6/10
  • 6/10
    Yannick W.: "Sicher kein Sampler für alle Phasen des Alltags, für Hirntot muss man schon in der richtigen Stimmung sein. An und für sich ist ist es ein ziemlich solides Werk, dass nicht unbedingt durch seine Innovation besticht, aber das soll ein Jubiläumssampler auch nicht. Am meisten überzeugen können mich tatsächlich auch die beiden Aushängeschilder Blokkmonsta und Schwartz, denen man die Routine deutlich anhört. Am Ende ist es für mich, trotz der ziemlich guten Produktionen, etwas zu wenig abwechslungsreich auf Albumlänge. - 6/10
6/10

Kurzfassung

Für ihre große Jubiläumsplatte bekommt die Hirntot Posse von der BACKSPIN Gang geschlossen Zuspruch. Für wirklich hohe Punktzahlen scheitert es allerdings an mangelnder Innovation und Abwechslung.

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

0 Comments

  1. Pingback: Blokkmonsta veröffentlicht Musikvideo "Raus aus dem Dreck"

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.