Die Meinung der Redaktion zu „Bang Bang“ von Baba Saad

baba saad bang bangNoch vor rund zwei Jahren sprach Bremens Straßenrap-Koryphäe Baba Saad davon, seine Rap-Karriere an den Nagel zu hängen und sich auf seine Tätigkeit als Labelboss zu konzentrieren. Mittlerweile ist seine Halunkenbande allerdings ein wenig geschrumpft, das Team bilden lediglich Punch Arogunz, Cashisclay, McTwist und der Labelboss selbst. Nach der Re-Issue seines Albums „Saadcore“ scheint es den ex-ersguterjunge Künstler wieder in den Fingern gejuckt zu haben, gemeinsam mit einem seiner Signings hat hat er sich ein außergewöhnliches Konzept überlegt, bei dem im Prinzip gleichzeitig ein und zwei Alben entstanden sind. Neben den Kollabo-Songs befinden sich auf den einzelnen Editionen des Albums jeweils fünf Solotracks des jeweiligen Künstlers. Wir haben uns die Baba Saad Edition des Albums angehört.

Baba Saad – „Bang Bang“ kaufen

 

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 6/10
    Shana: "Ich war immer Saad Fan, aber wie auch beim letzten Album fehlt mir inzwischen leider die Innovation, das dreht sich inhaltlich und technisch leider ziemlich im Kreis. Solide ist's trotzdem." - 6/10
  • 7/10
    Christian: "Wieder ein kompromissloses Album was Saad mir hier präsentiert. Die Beats gehen nach vorne, die Texte schön Straße und die Atmosphäre gelungen. Man bekommt das was man bei Saad erwartet und das ist auch gut so!" - 7/10
  • 6/10
    Yannick W.: "Baba Saad schafft es, mit seiner Stimme und durch die Art, wie er rappt, selbst die plumpsten Punchlines ziemlich atmosphärisch wirken zu lassen, auf 'Bang Bang' liefert er erneut eine gewohnt starke Performance ab. Die ersten fünf Songs machen mir auf dem Album am meisten Spaß. Durch Punch Arogunz bekommt die eigentlich düstere Platte einen hektischen Touch, der nicht hätte sein müssen. Auch wenn die beiden auf einer Wellenlänge zu sein scheinen, kann ich ihnen als Duo musikalisch weniger abgewinnen, als als Solokünstler. Nach hinten heraus verliert mich 'Bang Bang' etwas." - 6/10
  • 5/10
    Can: "Ehrlich gesagt hätte ich weniger erwartet, aber Saad hat mit 'Bang Bang' ein relativ solides Album auf die Beine gestellt. Wenn man auf Streetrap steht, dann ist 'Bang Bang' ein hörenswertes Stück, was die Herzen der Saad Fans höher schlagen lässt. Da ich aber nicht dazu gehöre, bewegt mich Saads Sound nicht sonderlich, bringt mich aber keineswegs auf die Palme. - 5/10
  • 6/10
    Freddy: "Saad wie gewohnt selbstbewusst, mies gelaunt und mit klaren Ansagen. 'Bang Bang' ist solide aber das gerade erwähnte 'wie gewohnt' ist das Problem für mich. Ich kann der Platte nichts Neuartiges abgewinnen. Am Ende fehlt dem durchaus stimmigen Album das gewisse Etwas. Dass Saad gut rappen kann und einen guten Beatgeschmack hat, ist für mich nach wie vor lange bewiesen." - 6/10
  • 1/10
    Diana R.: "Also ein schwieriges Ding finde ich. Einerseits zitiere ich mal ein paar gute Ratschläge und berechtigte Reflektionen: "Weil ich Pläne umsetze, mache ich Umsätze" und "Ob einer von uns dieses Leben will, ich kenne kein." "Hier gibt's nichts geschenkt, du musst hier dein Brot verdienen." Und andererseits kackt Baba Saad eben auf Nutzrechte, regelt Gesetze mit ein paar Arabern, er lästert über Schwule, schubst andere auf's S-Bahn-Gleis, für ihn ist Gewalt eine Lösung und er ist ein Schlägertyp- wie er auf dem Album von sich selbst erzählt. Einerseits muss man sich eben nicht wundern, wenn man andererseits in so miesen Lebensumständen hängt. Alleine für diese Lines ist das für mich 0/10, auch wenn Rapflows und Beats gut sind." - 1/10
5.2/10

Kurzfassung

Mit seinem neuen Projekt gemeinsam mit Punch Arogunz kann uns Baba Saad nicht vollends überzeugen. „Bang Bang“ kommt ohne große Neuerungen daher und lässt einen Überraschungsmoment vermissen.

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...
Hanfosan

3 Comments

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.