Die Hohe 5 mit Michael Fritz: Viva con Agua Benefiz Kick

Viva con Agua kickt mal wieder für sauberes Trinkwasser- in München für Uganda und wir baten Mitgründer Michael Fritz zum Gespräch. Denn der Kick findet nicht zum erstem Mal statt und mit Sicherheit wird dass auch nicht der letzte Kick für den guten Zweck sein, denn die Gründer von Viva con Agua haben ein Ziel: Sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung für alle Menschen. Zu hoch? Nein, denn der fehlender Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung gehören zu den größten sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Noch immer haben 748 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Weitere 2,5 Milliarden Menschen leben ohne angemessene sanitäre Basisversorgung.

Für Viva con Agua ist das ein Grund zum Handeln und aus dieser Motivation heraus, setzt sich Viva con Agua für Wasserprojekte der Welthungerhilfe ein, um Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen zu ermöglichen.

Handeln und Motivation- gutes Stichwort, denn genau darum geht es auch beim Benefiz- Kick in München. Das Label Chimperator rund um Cro, die Orsons und Heisskalt forderte Vica con Agua heraus. Viva con Agua vertritt dabei schon immer das All- Profit Prinzip. Warum? Weil die Aktion allen zugute kommt. Beuschern, Künstlern, Organisatoren, Sponsoren und den Menschen in den einzelenen Projektländern.

Fußball- die universelle Sprache der Welt und die Sprache von Viva con AguaBenjamin Adrion, Organisationsentwickler von Viva con Agua und ehemaliger FC Sankt Pauli-Spieler erklärt dazu: „Fußball steht bei Viva con Agua für den Gedanken des Fairplays, übertragen auf den gerechten und respektvollen Umgang mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt. Fußball symbolisiert für uns auch die sportliche Anstrengung, die immer wieder nötig ist, um Veränderungen herbeizuführen.“

Und wenn das Stuttgarter Independent-Musiklabel Chimperator Productions die Viva con Agua Allstars zum 11 gegen 11 herausfordert, kann eigentlich schon vorher klar sein, dass da auch musikalisch einiges geboten sein wird, wie zum Beispiel OK KID beim anschließendem Konzert.

Nachfolgend könnt ihr auch alle Kicker sowie die Eckdaten zum 13. Juni auschecken.

Gespendet wird in diesem Jahr übrigens für das aktuelle Trinkwasserprojekt in Uganda. Lisa-Marie Führlich, die sich ehrenamtlich seit Jahren bei Viva con Agua München engagiert, reiste gemeinsam mit Festivalvertretern und Künstlern im Februar genau dorthin und erzählt dazu: „Über die universellen Sprachen Musik, Kunst und Fußball funktioniert (fast) alles! Natürlich durfte auch in Uganda das traditionelle Fußballspiel nicht fehlen. Die Viva con Agua Allstars verloren zwar mit einem knappen 4:5 gegen Watoto Wasoka, eine Organisation die Straßenkinder und solche aus einkommens-schwachen Familien mit Fußball und Workshops fördert, aber immerhin entsteht gerade Viva con Aqua Kampala.“

Durch Konzerte, Ausstellungen sowie Spendenläufe, Benefiz- Fußballspiele und viele andere Aktionen schafft Viva con Agua vor allem eines: mehr Bewusstsein für die weltweite Wasserproblematik. Nach dem Benefiz- Kick steht übrigens schon das nächste Projekt in den Startlöchern, die Millerntor Gallery #5. Das internationale urbane Kunst-, Musik- und Kulturfestival für kreatives Engagement im FC St. Pauli Sadion. Hier gibt es mehr Infos dazu.

Und da auch wir von der BACKSPIN nur Liebe für Viva con Agua haben, baten wir Mitgründer Michael Fritz uns einige Fragen über Viva con Agua und den Benefiz- Kick zu beantworten. Wenn ihr nun auch Lust bekommen habt, Viva con Agua zu unterstützen, dann schaut mal hier vorbei. Lets GO!

 

Das Benefiz -Fußballspiel ist nicht das Erste, welches Viva con Agua veranstaltet. Wie fühlt sich das an, dass namhafte Künstler so hinter der Idee von Viva con Agua stehen und diese über Jahre hinweg supporten?

Viva con Agua freut sich über jeden Support und jedes Engagement!
Natürlich bewegen sich namhafte Künstlerinnen und Künstler in einem größeren Umfeld, das sie für soziales Engagement und Viva con Agua begeistern können. Bei Viva con Agua geht es immer um sauberes Wasser und eine menschenwürdige sanitäre Versorgung in Verbindung mit Freude, Austausch und Potentialentfaltung. Das steht im Fokus unseres Handelns und unserer Arbeit!

Fußball und Viva con Agua sind schon immer ein Team. Fußball, die universelle Sprache der Welt. Erzähl doch mal kurz, was Fußball und Viva con Agua verbindet und wie die Idee mit dem Benefiz- Kick zustande kam?

Der Name Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. spricht schon für sich. Viva con Agua würde es in dieser Form nicht ohne den FC Sankt Pauli geben. Den FC Sankt Pauli würde es nicht ohne Fußball geben. Also würde es kein Viva con Agua ohne Fußball geben!

Die Idee zum ersten Benefiz-Fußballspiel hatte damals unser langjähriger Unterstützer Lars Meier – und zwar ein Spiel gegen die KAIZERCHIEFS im Anschluss an deren Konzert im Hamburger Stadtpark. Glücklicherweise haben wir 3:1 gegen die englische Rockband gewinnen können!

Dieses Jahr wird der Kick in München stattfinden und auch viele Supporter von Viva con Agua werden am Start sein. Was bedeutet es für dich, dass das Netzwerk von VCA mittlerweile so gewachsen ist?

Das ist einfach unglaublich. Mittlerweile gibt es Viva con Agua zum Beispiel in Eichstätt oder in Aargau in der Schweiz. Beide Städte kannte ich vorher nicht. Aber auch in über 50 Städten deutschlandweit. Vor Kurzem hat sich Viva con Agua Niederlande offiziell gegründet. Und auch in Kampala, Uganda, ist eine Zelle entstanden! Für uns als Gründer ist dieses gesunde Wachstum über inzwischen fast 10 Jahre natürlich ein Traum und auch eine kleine Form der Bestätigung, dass wir was richtig machen. Vor allem ist es aber eine Quelle der Motivation und eine Erinnerung an unsere Verantwortung tagtäglich einen guten Job für Viva con Agua zu machen!

Wie wird man eigenlich Supporter?

Einfach mitmachen! Via pool.vivaconagua.org kann sich jeder anmelden und sich die Local Crew oder Zelle in seiner Nähe aussuchen. Die Leute treffen sich regelmäßig und starten echt coole Aktionen!

Erzähl mal einen „beeindruckenden“ Moment, den du mit Viva con Agua erleben konntest und der dich selbst stark geprägt oder verändert hat.

Da BACKSPIN Hip-Hop ist, wähle ich mal den BLU UGA Song!

Das Video entstand in 90 Minuten, mit einer Kamera bedient von Paul Ripke, mit einer Rinderherde, die einfach durch’s Bild läuft, mit einer Breakdance Gruppe, die über Abramz & Sylvester noch am Tag zuvor gecheckt wurde, mit einem BOOM BOX Wagen, den Marten a.k.a. Marteria unbedingt haben wollte und selbst gezahlt hat, mit einem Polizei-Officer, der uns doch noch filmen hat lassen, mit einem Heart-Breaker-Jungen, der einfach aufgetaucht ist und alle Breaker in Grund und Boden gebattelt hat, mit Musikern aus Uganda und Deutschland, die sich gemeinsam engagiert haben, … für mich alles immer noch sehr schwer zu glauben, wie man so viel Glück auf einmal haben kann!

Zum Schluss noch die Frage, was von dem gespendeten Pfand in den Projektländern ankommt? Wie kann man sich das vorstellen?

Der Grund, warum wir Viva con Agua selbst und mit Freunden gegründet haben, ist, dass wir so wissen, die Spenden kommen an und werden sinnvoll eingesetzt. Das ist bei uns der einzige Punkt, wo wir keinen Spaß verstehen, sondern eher Spießer sind! Alle Infos zu unserer Spendenverwendung findet ihr hier.

Für mich ist es so, dass das gesamte Geld, welches bei Viva con Agua ankommt, zum Besten aller Wesen eingesetzt wird, um schnellstmöglich allen Menschen den Zugang zu sauberem Wasser, Handwaschmöglichkeiten und einem Klo zu ermöglichen!

Übrigens. Die Millerntor Gallery im Stadion des FC St. Pauli geht vom 2. bis 5. Juli in die fünfte Runde! Hier der Trailer dazu:

Die Projektländer, in denen Viva con Agua und die Welthungerhilfe aktiv ist:

Viva con agua projektländer

 

Die Protagonisten Viva con Agua Allstars und Chimperator&Friends (u.v.m.):

• Schandmaul (Band)
• Killerpilze (Band)
• OK Kid (Band)
• Florian Schuster (Band Blumentopf)
• Psaiko Dino (DJ von Cro)
• DaJuan (Rapper)
• SAM (Rapper-Duo)
• Olli Banjo (Rapper)
• Chaoze One (Rapper)
• Peter Brugger (Sänger Sportfreunde Stiller)
• Ansgar Brinkmann (ehmaliger Fußballprofi)
• Christian Tiffert (ehemaliger Fußballprofi)
• Marvin Braun (ehemaliger FC Sankt Pauli-Spieler & VFB Stuttgart)
• Killi Depuhl & Massudi (Deutsche Kleinfeld-Nationalmannschaft)
• Michael Fritz (VCA-Gründungsmitglied & Dt. Nationalspieler im Kleinfeld)
• Benjamin Adrion (VCA-Initiator & ehemaliger FC Sankt Pauli-Spieler)

Die Eckdaten zur Aktion: Viva con Agua Benefizkick

Wann & Wo: 13. Juni,
Vereinsgelände SV Untermenzing,
Prof.-Eichmann-Straße 11, 80999 München

Einlass & Ablauf: 

14:00 Uhr: Einlass
14:00-16:00 Uhr, Rahmenprogramm
16:00-18:00 Uhr, Benefizspiel Viva con Agua Allstars gegen Chimperator & Friends
18.30-22:00 Uhr, Konzert von OK Kid und weiteren Künstlern

 

The following two tabs change content below.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.