Davido feat. Nasty C – „Coolest Kid in Africa“

Davido

Nicht erst seit Bonez MC und RAF Camora sich für Ohne mein Team als Fans von MHDs Afro Trap ausgeprochen haben, schwappen so langsam musikalische Trends aus Afrika zu uns rüber. Zeit mal einen Blick auf die aktuelle musikalische Landschaft des Kontinents zu werfen. Das ist bei 54 Staaten und entsprechend vielen Genres nicht so kurz möglich, darum wollen wir hier uns nur dem aktuell erfolgreichsten Künstler widmen. Ohne Frage ist das momentan Davido.

Davido wurde 1992 in Atlanta, Georgia als Sohn eines nigerianischen Wirtschaftmoguls geboren und studierte selbst BWL bevor er sich der Musik widmete. Er lebte auch eine kurze Zeit in London, bevor er 2011 nach Nigeria zog. Sein erstes Album „Omo Baba Olowo“ erschien 2012. Mit den Musikvideos zu den Singles „Gobe„, „Aye“ und „Skelewu“ für sein 2014 angekündigtes, aber nicht realisiertes, zweites Album erreichte er auf Youtube mehrere Millionen Klicks.

Nachdem er seit 2012 bei dem südafrikanischem Telekommunikationsunternehmen MTN unter Vertrag war, kündigte er 2016 auf Twitter an, einen Vertrag bei Sony BMG angenommen zu haben. In den letzten Jahren räumte er insgesamt 29 nationale und internationale Preise ab. Seine Musik ist Teil des, vor allem in Ghana und Nigeria sehr populären, Afrobeats, das eine Mischung aus Dancehall, Hip-Hop, hiplife und anderen Musikrichtungen ist und mittlerweile auch in Amerika und Europa Verbreitung findet.

Coolest Kid in Africa“ aus Davidos aktueller EP „Son of Mercy„, die ihr hier anhören könnt, ist ein gutes Beispiel für seine hochkarätige Musik.

Für ein Konzert am 7. Dezember kommt der Superstar übrigens auch nach Berlin, wenn ihr ihn sehen möchtet, könnt ihr euch hier die Tickets holen.
The following two tabs change content below.
Seitdem er für BACKSPIN schreibt, träumt er von Torch, Morlockk Dilemma und anderen Hip-Hop Dingen. Bei der Recherche ist er aber hellwach - Kaffee sei Dank! - und gräbt eifrig nach Schätzen, die sonst unter'm Radar bleiben. Bei all dem bleibt er auch noch funky.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.