Ciro, Sion und Tommy – Das ist Capos Money Kartell

 (v.l.n.r. Sion, Tommy, Ciro)

 

Kürzlich hat Capo sein Label „Money Kartell“ gegründet und drei neue Künstler auf einmal gesignt, welche gleichzeitig ihre ersten Singles veröffentlichten. Der jüngere Bruder von Haftbefehl hat schon 2013 in einem Interview mit Niko BACKSPIN den Erfolg vom damals noch unbekannten Bausa vorausgesagt. Capo signte ihn 2014 bei seinem Label Hitmonks, welches auch Bausas erste EP„Seelenmannöver“ veröffentlichte. Fünf Jahre nach dem Interview ist Julian Otto, wie Bausa mit bürgerlichen Namen heißt, der erste deutsche Rapper, der mit über eine Millionen verkauften Einheiten Diamant-Status erreicht und sämtliche Rekorde bricht. Capo scheint ein gutes Gespür dafür zu haben, wer im Rapgame ganz groß werden kann und deswegen wird BACKSPIN euch die drei neuen Künstler von Money Kartell etwas genauer vorstellen, denn vielleicht liegt Capo auch diesmal richtig und unter ihnen befindet sich ein ungeschliffener Diamant-Rapper.

Sion

Den Anfang macht der 26-jährige Sion mit seinem Track Rendezvous. Er wurde 1992 im hessischen Wiesbaden in einem Asylheim geboren. Sein musikalisches Talent wurde ihm bereits in die Wiege gelegt, denn schon sein Vater war in Rumänien ein Lăutărească-Musiker und verdiente, bevor er mit der Familie nach Deutschland flüchtete, auf Hochzeiten sein Geld. Der Vater war bereits vor Sions Geburt aus dem Leben der Familie verschwunden und die Mutter versuchte mit drei Jobs die Familie zu ernähren, während seine beiden Schwestern Sion großzogen. Er kam bereits früh mit Rap in Berührung, wobei seine künstlerische Entwicklung zunächst in den eigenen vier Wänden stattfindet. Sion merkt schnell, dass Musik dabei hilft Dinge auszudrücken, die einem ansonsten nicht so leicht über die Lippen kommen und spricht in seinen Texten unverblümt die Problemlagen des täglichen Hustles an. Sein Leben wird nicht einfacher, denn wegen eines Abkommens zwischen Deutschland und Rumänien soll die Familie im Jahr 2000 abgeschoben werden. Aus diesem Grund hatten sie keine andere Wahl, als vor dem Staat und der Polizei unterzutauchen. Letztendlich gelang es der Familie mit der Hilfe zahlreicher Anwälte, Menschenrechtlern und der Bundestagsabgeordneten Kristina Schröder in Deutschland zu bleiben. Dafür ist Sion sehr dankbar, was ich auch in seiner Musik widerspiegelt. Vor Money Kartell veröffentlichte Sion auf Facebook One-Take-Acapellas.

Ciro

Genau wie Sion kommt auch auch der zwei Jahre ältere Ciro aus Hessens Landeshauptstadt. Er ist der jüngste von drei Geschwistern und verbrachte seine Kindheit und Jugend in Schelmengraben. Er hatte Schwierigkeiten in der Schule und in seiner beruflichen Laufbahn, weshalb er irgendwann in ein Leben zwischen Zeitarbeit und Drogendeals abrutschte. Sein Ausweg war zum einen die Geburt seiner Tochter, durch die sein Leben seit einiger Zeit eine große Wendung nimmt und die nach wie vor seine Musik inspiriert. Zum anderen hat er 2014 angefangen Musik zu machen, wobei irgendwann der Cousin von Capo eines seiner selbst gebrannten CDs in die Hände bekommt. Damit konnte er den jetzigen Label Boss, der ihn jetzt schon seit acht Jahren zu seinen Freunden zählt und ihn sowohl musikalisch, als auch geschäftlich unterstützt, zu einer gemeinsamen Arbeit unter dem Label Money Kartell überzeugen. Obwohl Ciro sich mittlerweile seit weit mehr als 10 Jahren mit Deutschrap beschäftigt, hat er bis dato noch keine Ergebnisse seiner musikalischen Betätigung veröffentlicht.

Tommy

Das letzte und jüngste Mitglied von Money Kartell, das wir euch noch vorstellen wollen ist Tommy. Er wurde im Gegensatz zu den anderen Money Kartell Mitgliedern nicht in Wiesbaden, sondern 1993 in Saarbrücken nahe der französisch-luxemburgischen Grenze geboren. Capo und Tommy wussten bereits vor der Musik von dem jeweils anderen, da sie ein gemeinsamen Umfeld teilen. So kam es dazu, dass sich die beiden irgendwann über gemeinsame Freunde über den Weg liefen und man kam ins Gespräch. Den meisten, die Capo schon länger verfolgen dürfte außerdem aufgefallen sein, dass er bereits die Hook zu dem Track „Matador“ auf Capos letztem Album „Alles auf Rot“ geliefert hat.

Es bleibt abzuwarten, ob Capo auch diesmal wieder richtig liegt  und eine neue Hitmaschine entdeckt hat. Sicher ist auf jeden fall, dass sich die drei Kandidaten musikalisch unterscheiden und jeder von ihnen seine eigenen Stärken und einen individuellen Style hat. Zudem bringt der Jungs neben dem musikalischen Talent eine Geschichte mit. Ciro, Sion und Tommy bedienen in ihrem Dreiergespann unterschiedliche Bereiche moderner Rap-Anwandlungen. Wir alle dürfen gespannt sein womit uns die drei noch überraschen.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.