„Das erste Mal seit Bushido…“ – Shindy über seinen Einfluss auf die Jugendlichen

Bushido

Zuletzt veröffentlichte er im Mai sein Buch „Der Schöne und die Beats“, welches sich auf dem ersten Platz der Sachbuchbestsellerlisten in Deutschland platzierte. Für Shindy scheint es außer dem ersten Platz nichts zu geben: Jedes seiner bisherigen Releases erreichte die Spitzenposition in den Charts. Jetzt steht er mit seinem dritten Soloalbum in den Startlöchern, „Dreams“ wird am 11. November erscheinen.

„Mach irgendwas richtig und plötzlich trägt jeder die Haare, den Bart und die Sneaker wie du“ (Shindy – „Safe“)

Seit „NWA“ ist der Hype um den Rapper aus Bietigheim-Bissingen immer größer geworden, neben seiner Musik spielen auch Themen wie Mode und Lifestyle zunehmend eine Rolle. Ob Shindy dann den orangenen Pulli oder die roten Sneakers wegen amerikanischer Vorbilder trägt oder nicht, spielt im Endeffekt keine Rolle. Seinen Einfluss auf die Jugendlichen wird man spätestes auf der Straße zu Gesicht bekommen. Wie groß er seine Vorbildfunktion einschätzt, erklärt er im ersten Teil des exklusiven Interviews mit Niko BACKSPIN. Dabei zieht er den Vergleich zu seinem Labelchef, der übrigens als Featuregast auf „Dreams“ vertreten sein wird.

„Das ist auch das erste Mal seit Bushido, dass jemand Jugendliche in ihrem gesamten Denken, Tun, Kleidung, Lifestlye, sogar ihre Ziele, so beeinflusst, wie ich es tue. Das hat auch noch nie jemand geschrieben – aber es weiß jeder.“

Teil eins des Interviews findest du hier, um Shindys Einfluss auf Jugendliche geht es ab Minute 40:05.

Shindy -„Dreams“ kaufen

The following two tabs change content below.
Aus der südlichsten Ecke in den hohen Norden gezogen um über Hip-Hop zu schreiben. I'm all the way up.
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.