Chima Ede über seinen Sound, Rap mit Message, Parallelen zu Drake uvm.

Chima Ede konnte in jüngster Vergangenheit, unter anderem durch seine EPs „Lebenslust“ und „2023“, auf sich aufmerksam machen. So arbeitete er schon mit Künstlern wie Marvin Game, Mauli oder Megaloh zusammen und aktuell erschien, im Bayrischen Rundfunk, sogar eine Dokumentation über den Newcomer. Die Texte des 24 Jahre jungen Berliners überzeugen vor allem durch inhaltlichen Tiefgang. Für einen besonderen Bekanntheitsgrad sorgte sein Song „Wir sind das Volk“, in dem er die Vorfälle im sächsischen Clausnitz thematisierte. Die Chancen stehen also gut, dass er einen Teil von Deutschraps Zukunft für sich beansprucht.

Unser Moderator Stompy traf sich, im Rahmen unseres Formats Butter bei die Fische, mit Chima Ede um über sein Soundbild, Inspirationsquellen, Rassismus, sein kommendes Album und vieles mehr zu sprechen.

Hier kannst du dir „Lebenslust“ von Chima Ede runterladen

Hier kannst du dir „2023“ von Chima Ede kaufen

The following two tabs change content below.
Seit April 2016 ist ein echtes Nordlicht in der Redaktion gestrandet. Nun wird die Republik mit den aktuellsten News geflutet!
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.