ACHTVIER

Chartposition von Nimo bekannt

Ghabeebeee coveranz schön ansehnlich, was Nimo direkt mit seinem Debüt in Bewegung gesetzt hat. Der neue 385-ideal hat es geschafft nur mit seiner Musik einen ziemlich Hype zu kreieren. Am letzten Freitag gab es für die Fans dann das erste Release des Stuttgarters. Bevor er in der Zukunft sein erstes Album zeigen wird, gab er seinen Einstand mit dem Mixtape „Habeebeee“. 23 Tracks, die ausschließlich digital veröffentlicht wurden.

Die Releseart macht den heute bekannt gegebenen Charterfolg umso beeindruckender. Auf Platz 10 der Albumcharts kann Nimo in der ersten Woche einsteigen. Ohne ein physisches Release so hoch zu charten ist in Deutschland bis heute noch eine Seltenheit. Zu Vergleich: Mit ihrem digital erhältlichen Mixtape „Ganz oben“ vor etwa 3 Jahren schafften K.I.Z es gerade einmal auf Platz 91. Auf die Platzierungen der ebenfalls vor einer Woche releaseten Alben von Pillath, Sinan-G sowie Macklemore & Ryan Lewis müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden.

Nimo – „Habeebeee“ bestellen

Nimo Charts

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.