Chakuza klärt die Situation um die goldene Schallplatte auf

Chakuza

Gestern noch stellte ein User eine goldene Schallplatte des Bushido-Albums „Von der Skyline zum Bordstein zurück“ bei der Flohmarkt-App „Shpock“ zum Verkauf ein. Mittlerweile ist der Post gelöscht – vielleicht wegen Chakuzas Konter? Dazu kommen wir gleich. Laut Noisey soll der Nutzer die Schallplatte für sagenhafte €24.000 inseriert haben. Auf Nachfrage, woher das gute Stück denn stamme, hatte der Anbieter folgende Erklärung: „Die Schallplatte ist auf Chakuza ausgestellt als Produzent. Habe sie damals ihm abgekauft, weil er Schulden hatte. Für mich war die Platte eine Wertanlage“. Nun äußert sich Chakuza deutlich unamüsiert zu diesem Sachverhalt. Der, mit dem er sich damals das Studio teilte, behauptete, die goldene Schallplatte sei bei einem Einbruch entwendet worden. Dass er sie wegen Schulden verkauft hätte, streitet er vehement ab und erstattet prompt Anzeige gegen den „Shpock“-Verkäufer.

Chakuza
Bildquelle: Noisey, Screenshot „Shpock“

The following two tabs change content below.
Wenn ich meine Kopfhörer aufhabe und Hip-Hop höre, stör mich lieber nicht. Ansonsten bin ich ganz nett.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.