Chakuza über „Blackout 2“: „So asozial wie möglich und dumme Menschen provozieren.“

Chakuza

Wenn Chakuza und Bizzy Montana zusammen ein Album machen, ist Battlerap angesagt. Im Gespräch mit Niko erklärten die beiden Ex-ersguterjunge Mitglieder in welche Richtung die Texte zielen. So erklärt Chakuza, dass sich manche Menschen durch die Texte beleidigt fühlen werden, auch wenn keine Religionen direkt erwähnt werden. Diese würden sich selbst damit entlarven. Bizzy ergänzt, dass das Album Battlerap in Reinform sei und es dort folglich um Punchlines ginge. Dass dort auch eine Zeile gerappt wird, die besonders „ekelhaft“ sei gehöre dazu.
Die komplette Diskussion seht ihr ab Minute 4:30.

 

 
Unser Redakteur Emil traf sich kürzlich für ein „Ohne Worte“ mit den beiden, welches ihr hier findet.

The following two tabs change content below.
Stuttgarter Heidelberger, der in Hamburg ist, sich in der Musik zuhause fühlt und von Hannes Wader erzogen wurde Hip-Hop zu lieben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.