Chakuza & Bizzy Montana: „Blackout 2“ – Battlerap ohne moralische Grenzen?

Chakuza und Bizzy Montana melden sich elf Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Release mit „Blackout 2“ zurück. Die beiden ehemaligen Bushido Schützlinge bringen der Szene das zurück was ihr, ihrer Meinung nach, gefehlt hat: Asozialen Battlerap ohne Gangster- oder Straßenattitüde. Im Gegensatz zu Bizzy der eine thematisch eher stringente Diskographie aufweisen kann, unterschieden sich die letzten drei Chakuza Soloalben zu seinen älteren Releases. Er selbst betitelt sie als „Emomusik“, die zwar real war, aber mit der er momentan nicht mehr viel anfangen kann. Er hat wieder Bock auf „richtigen“ Rap, Stress und pöbeln und hat mit „Blackout 2“  eine Plattform gefunden wo er, laut eigener Aussage, endlich wieder zurück ficken kann. Im Gespräch mit Niko reden die beiden über ihr Kollabo Album,  Battlerap mit verschiedenen Moralvorstellungen, Provokationen, dumme Menschen, Political Correctness und ihren ganz eigenen Sound.

„Blackout 2“ bestellen.

Chakuza in sozialen Netzwerken:

http://www.chakuza.de/musik/
http://twitter.com/chakuza
https://facebook.com/Chakuza4ever/
https://www.instagram.com/chakuza4ever

Bizzy Montana in den sozialen Netzwerken:

http://www.instagram.com/bizzy_montana
http://twitter.com/bizzy_montana
http://www.facebook.com/bizzy79/

The following two tabs change content below.
Ich hatte irre Visionen, während ich schlief: »Als wären nur noch Dope MCs im Radio aktiv!«. Hip-Hop ist wie Pizza, auch schlecht noch recht beliebt. Aber was auch immer ich anpranger' Ich bleib' doch nur Dein Handlanger, weil, ich lebe diesen Blödsinn und geh' darin auf wie Lötzinn! Du musst Hip-Hop lieben als wärst du immer nur Fan geblieben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.