Cashmo: Echte Storys über sein Leben zwischen Knast, Obdachlosigkeit und Musik

Cashmo

Am 31. März erscheint Cashmos mittlerweile fünftes Album „1994“. Das Jahr 1994 verbinden viele Leute mit einem guten Jahr für Hip-Hop. Für Cashmo veränderte in diesem Jahr ein Familiendrama sein ganzes Leben. Mit zehn Jahren war er schon bei der Polizei bekannt, mit 15 überfiel er eine Bank und wanderte dann in den Knast. Dort lernte er mit nur zwei Kassettenrecordern Tracks aufzunehmen und verliebte sich in Rap. Und seine Geschichte geht noch viel weiter. Um zu erfahren wie genau hat sich unsere Moderatorin Sara mit Cashmo in der Bar Mr. Ape getroffen, um über Cashmos Lebensweg, seine Zeit im Gefängnis, seine Sicht auf Deutschrap und vieles mehr zu sprechen.

Gute Unterhaltung!

Cashmos Album „1994“ hier bestellen.


 

Cashmo in den sozialen Netzwerken:

http://www.facebook.com/Cashmo.Offiziell
http://twitter.com/cashmo84
http://www.instagram.com/cashmomusik/

Unser Equipment:

Kamera: http://amzn.to/1YTv3Mm
Optik: http://amzn.to/1RjL2yi
GoPro: http://amzn.to/1LhcvOL
Audio-Rekorder: http://amzn.to/1LhcuKs
Schnittprogramm: http://amzn.to/1JJ5OBa

Es handelt sich um Affiliate Links, für die bei Umsatz Provision gezahlt wird. Es bleibt euch überlassen, ob ihr die Produkte bei Amazon kauft.

The following two tabs change content below.
Aus dem tiefsten Süden in den hohen Norden gekommen, um vom Teilzeit Medienstudent zum Vollzeit Hip-Hopfanatiker zu werden.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.