Brockhampton – „Swamp“

swamp

Das ist der Weg des Erfolgs. Und dieser geht Steil nach oben. Wer sich in diesem Jahr auch nur ein wenig um die aktuellen Newcomer- und Crewdynamiken in den Staaten beschäftigt hat, wird definitiv nicht um Brockhamton herum gekommen sein. Die Crew aus Texas, die unlängst nach LA umgesiedelt ist, sprudelt aktuell nur so vor spannenden Releases. Ob nun das Debüt Album „Saturation„, welches auf den Tag genau zwei Monate alt ist, oder die unzähligen Video zu neuen Projekten, die seitdem erschienen. Der letztwöchigen Alpaka-im-Video-Großtat „Gummy folgt keine fünf Tage später schon „Swamp„. Die Gruppe bleibt trotz des stetig hohen Outputs bei ihrem eigenen Stil. Die Low-Budget-Videos kommen stets im quadratischen Format sowie passendem Retrolook. Eigentlich kommt man ob der angenehmen Weirdness sowie dem kalifonischen Skater-Stil der Truppe nicht um einen Vergleich zur OddFuture-Ästhetik um 2010. Das allerdings tut dem Endprodukt in keinem Fall einen Abbruch. So durfte Kevin Gates im vergangenen Jahr bereits auf Tylers hauseigenem Festival, dem Camp Flog Gnaw spielen. Gegenseitiger Respekt scheint eindeutig vorhanden. Doch zurück zum neuen Material der Jungs: Auf fast fünf Minuten flowen sich die Mitglieder der Truppe über ein super entspanntes Sample Brett von Beat. Von allen Seiten fliegen Gitarren-, Klavier- und auch ein ikonisches Vocal-Sample auf die Drums. Wie einer der unzähligen Brockhampton-Produzenten Robert Ontinient, oder im Video Roberto gennant, zu Beginn des Clips auf spanisch verlauten lässt: „Das ist der Weg des Erfolgs

Hier könnt ihr euch das Debütalbum der Crew digital erwerben!

The following two tabs change content below.
Das Wu-Tang-Pizza-Tattoo auf seinem linken Oberschenkel beschreibt ganz gut seinen Charakter.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.