Blogreport (aus der BACKSPIN MAG #110)

Der aufstrebende Produzent Hit-Boy, unter anderem verantwortlich für „Niggas In Paris“ von Kanye West und Jay-Z sowie A$AP Rockys „Goldie“, steht mittlerweile bei G.O.O.D. Music unter Vertrag. Mit seinem Mixtape „HIT- story“ macht er es seinem neuen Labelboss nach und zeigt, dass mit ihm in Zukunft auch als Rapper zu rechnen ist. Unterstützt wird er dabei von Kid Cudi, Chip Tha Ripper, Bun B., John Legend und Big Sean. Kanye Wests früherer Weggefährte Mikkey Halsted lässt weiterhin auf sein seit 2009 angekündigtes Album „Chicago: The Photo Album“ warten, hat aber nun mit „Castro“ ein weiteres starkes Mixtape vorgelegt, das zum Großteil von No I.D. und Don Cannon produziert wurde. Ein Anspieltipp ist „Momma In My Ear“ mit Beat von Young Chop und Feature von Pusha T. Was die aktivere Clipse-Hälfte und Alley Boy aus Atlanta von „Your Favorite Rapper“ halten, zeigen die beiden in dem gleichnamigen, sehr zornigen Video. Diese und weitere harte Trap-Rap-Nummern findet der geneigte Hörer auf Alley Boys neuem Mixtape „The Gift Of Discernment“. Zählt man Lil Wayne zu seinen Favorite Rappers, muss man sich beim vierten Teil seiner „Dedication“-Mixtape-Reihe auf eine Enttäuschung einstellen: Den Hunger und die Originalität der ersten Teile, die Weezy einst zum Star machten, sucht man hier weitestgehend vergebens. Unterdessen bleibt Styles P das verlässlichste Lox-Mitglied. Sein neues Mixtape „The Diamond Life Project“ ist sehr kurz, dafür aber anders als zuletzt bei Jadakiss ohne echte Ausfälle. Ein Glanzpunkt ist „The Myth“ mit einem Beat des in diesem Jahr besonders umtriebigen Alchemist. Dieser hat zudem gemeinsam mit Domo Genesis das Free- Album „No Idols“ am Start, das nicht nur Odd-Future-Fans zu empfehlen ist. Demnächst soll A$AP Rockys mit Spannung erwartetes Debütalbum er- scheinen, vorab spricht nun der gesamte A$AP Mob mit dem Mixtape „Lords Never Worry“ vor. Wer Pretty Flacko und Co. feiert, kommt hier auf seine Kosten. Eine der positiven Überraschungen des Jahres war das Mixtape „1999“ von Joey Bada$$. Der junge MC aus Brooklyn hat nun mit „Rejex“ ein weiteres starkes Mixtape nachgelegt, auf dem er und seine Pro Era Crew über selbstproduzierte sowie geschmackssicher gepickte Beats von Madlib, MF Doom und Lord Finesse (Vorsicht Joey!) auf erfrischende Weise den Sound der Neunziger wiederbeleben – Nas würde sagen: „for my stuck in the 90’s niggas.“ Auch alle, die lieber gleich bei den Originalen bleiben, können auf Blogs immer wieder Neues entdecken – in Form von unveröffentlichten Alben, die ihren Weg ins Netz finden. Aktuell Rampage The Last Boy Scouts verloren geglaubtes Debütalbum „The Red Oktoba“, von dem 1994 lediglich die Single „Beware Of The Rampsack“ erschien. Ein echtes Schmankerl für Traditionalisten serviert Gudtyme mit seinem Mixtape „Lunchroom Battles: Desperately Seeking Vanessa”, auf dem er viele Raritäten aus der Golden Era zusammengestellt hat, darunter eine vor „Live At The BBQ“ entstandene Freestyle- Session von Nas und Akinyele und ein Rob-Swift-Remix des legendären Live- Auftritts von Rakim und Biz Markie an der Wyandanche-Highschool im Jahr 1985. Abschließend eine traurige Nachricht: Anfang September kam der einflussreiche und beliebte DJ, Plattensammler und Blogger Matthew Africa bei einem Autounfall ums Leben. Gemeinsam mit seinen Co-Hosts Serg und Soft Money betrieb der 40-jährige aus Oakland u.a. den großartigen Podcast Stay Hatin, auf dem er mit beeindruckendem Fachwissen und großem Enthusiasmus neue Rapmusik vorstellte. Auf seinem Blog findet man zudem hörenswerte Mixes, deren Spektrum von Mizell-Brothers– und Nile-Rodgers-Specials über 90er- Jahre-Indie-Rap bis hin zu E-40– und DJ-Quik-Mixes reicht.

Weitere Artikel aus der BACKSPIN MAG #110 findest du hier.

The following two tabs change content below.
Orginaler Pottboi! Ich liebe das 45er Areal, doch hass‘ mich nicht. Ich komm‘ vorerst nicht zurück zu dir.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.