Beatgeeks – „Watch Beats – Not TV!“

beatgeeks

Anfang 2011 ist LeBob ein wenig gelangweilt vom üblichen Berliner Party- und Veranstaltungs-Zirkus. Er fragt Suff Daddy, ob er Lust hat, einen Produzentenabend mit ihm zu veranstalten. Neben DJ-Sets von Suff und Bob, soll ein produzent pro Abend die Möglichkeit bekommen, den Beatgeeks seine Werke vorzustellen. 

Nachdem man sich 3-4 potentielle Veranstaltungsorte angeschaut hatte, war schnell klar, dass der „Monarch“ in Kreuzberg der Ort des Geschehens sein wird. Am 5.April 2011 findet die erste Veranstaltung statt. Sechs Jahre später und Beatgeeks ist eine Oase für Fachsimpelei unter Einfluss von Jazz, Beats und Bass geworden.

„Von den Heads für die Heads“ ist das Programm. Und ab sofort gibt es die neue BeatGeeks-Scheibe „Watch Beats – Not TV!„, limitiert auf 350 Stück. 12 Tracks von und mit Bluestaeb, Suff Daddy, Figub Brazlevic, Brenk Sinatra, Digitalluc, Torky Tork, Burbank & Carver, Kevbeats, Wandl, Dienst & Schluter, Robot Orchestra and Cap Kendricks.

 

The following two tabs change content below.
Schon vor seiner Zeit bei BACKSPIN hat er immer von Hip-Hop geträumt . Jetzt darf er sich auch endlich tagsüber damit beschäftigen.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.