Alles was du über die Beatcon 2019 wissen musst

Rap dominiert 2019 als erfolgreichstes und umsatzstärkstes Genre die YouTube-Trends und Spotify-Charts in Deutschland. Deutschsprachige Produzenten wie Cubeatz oder OZ schustern inzwischen Beats für internationale Stars wie Drake oder Travis Scott. Dabei ist der Zugang zu Mitteln für die Produktion jener Hits so einfach wie nie zuvor: Inzwischen ist es für Einsteiger möglich, einfach aus dem heimischen Schlafzimmer heraus selber zu produzieren, aufzunehmen und ihre Tracks zu veröffentlichen. Für alle Einsteiger und Experten findet am 14. und 15. Juni die Beatcon in Düsseldorf statt. Als erstes Event in Deutschland wird hier speziell für Hip-Hop-Producer und Rapper eine Plattform geboten, um sich auszutauschen und in mehr als 20 Workshops und Masterclasses Kniffe und Know-how von Produzenten und Szenegrößen erlernen zu können.

Veranstaltet von HipHop.de, EventElevator und The Producer Network bietet die Beatcon allen Einsteigern die Möglichkeit, von namenhaften Künstlern aus der deutschen Hip-Hop-Szene zu lernen und sich auszutauschen. Auf der Bühne lassen die Top-Produzenten und Rapper hinter die Kulissen ihrer Arbeit blicken und geben Tipps und Tricks zu allen Aspekten der Hip-Hop-Produktion: Beatmaking, Vocal Recording, Mixing & Mastering bis hin zur richtigen Vertriebsstrategie. Auch wichtige Live-Themen wie FOH-Mixing, In-Ear-Monitoring und Autotune auf der Bühne sind Teil des Programms. Ideal für Neueinsteiger werden auch Grundkurse zu den Themen Beat-Production und Vocal-Recording angeboten. Abgerundet wird das Angebot durch Liveperformances von Künstlern wie Tua und Vega.

Insgesamt bietet die Beatcon drei Workshop-Bereiche und eine Community-Area für Partnerfirmen, Gear-Talk und Networking. Fernab von steriler Messeatmosphäre wird hier das Wissen von den Speakern noch persönlich vermittelt. 

Als Speaker sind unter anderem bisher bestätigt:

Tua

Tua geht seit seinen Anfängen eigene Wege, wenn es um die Produktion seiner Alben geht. Für seine Produktionen greift der Künstler auf eine Vielzahl von Mitteln zurück und fordert seine Fans genau hinzuhören. Auf der Beatcon erläutert der Reutlinger die Produktion seines aktuellen Albums Tua und greift das Thema Live-Gig auf.

 

Jugglerz

Das DJ-, Produzenten- und Labelteam aus Konstanz ist auch dabei. Seit Bausas Hit „Was du Liebe nennst“ gehören sie zu den gefragtesten Produzententeams aus Deutschland und arbeiteten unter anderem schon mit Künstlern wie Raf Camora, Ufo361, Gzuz  & Major Lazer zusammen. Auf der Beatcon lassen sie sich auf die Finger schauen.

 

Juh-Dee

Der Duisburger ist bekannt vor allem für seine Hip-Hop-Produktionen unter anderem für Farid Bang, Summer Cem, Kollegah und PA Sports. 2017 konnte er zudem noch mit Produktionen für Mike Singer beweisen, dass er sich auch in der Popwelt wohl fühlt. In seinem Beatcon-Workshop zeigt er euch, wie er an den Track „Guadalajara“ von Bausa und Summer Cem herangegangen ist.

 

Miksu & Macloud

Gemeinsam haben Miksu (ehemals Joshimixu) und Macloud bereits das Gros der Deutschrapszene mit Beats beliefert. Produziert haben die beiden unter anderem für Kollegah, Farid Bang, Veysel, KC Rebell, Summer Cem, Fard, PA Sports und viele mehr. Auf der Beatcon zeigen sie euch, wie man Hits bastelt.
 

Hier findet ihr alle weiteren Infos zu der Veranstaltung.

1 Comment

  1. Hendrick

    27. Juli 2019 at 11:59

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Schaut wirklich nach einer spannenden Veranstaltung aus. Lohnt sich bestimmt mal zu besuchen.
    Mit besten Grüßen,
    Hendrick

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.