Banksy: Grafitti an französischer Botschaft

Im französischen Flüchtlingslager in Calais sind Schätzungen nach um die 6000 Menschen auf engstem Raum untergebracht. Die meisten Flüchtlinge haben das Ziel Großbritannien zu erreichen, wofür sie bereit sind sich in Lebensgefahr zu begeben und z.B. als Trittbrettfahrer auf Lastwagen aufsteigen oder in Eigenregie versuchen den Eurotunnel nach Dover zu durchqueren. Dabei verletzten sich einige oftmals tödlich.

Großbritannien war im vergangenen Jahr heftig in die Kritik geraten, da es unter den mitteleuropäischen Staaten mit am wenigsten Flüchtlinge aufnimmt. Vehement weigert sich die konservative Regierung, sich an einer europaweiten Flüchtlingsquote zu beteiligen. Auch die Zusage des Premiers David Cameron, in den kommenden fünf Jahren 20.000 Menschen aus Syrien aufzunehmen, war im Vergleich zu den Aufnahmezahlen Deutschlands oder Schwedens kein Akt der Selbstlosigkeit.

Der britische Sprayer Banksy, bekannt für seine politische Kunst, hat seinen Unmut gegen diese Politik nun auf seine Art umgesetzt: Die Fassade der französischen Botschaft ziert seit Kurzem das Grafitto ein kleinen Mädchens, angelehnt an das Logo des bekannten Stückes “Les Misérables“, welche einem Tränengasangriff ausgesetzt ist. Zudem ist ein QR-Code abgebildet, der auf einen Video-Mitschnitt eines Polizeieinsatzes im “Dschungel”, wie das Lager auch genannt wird, weist. Bei diesem Vorfall im Flüchtlingslager in Calais in der Nacht von 05. auf 06. Januar, wurde auch Tränengas eingesetzt.

 

 

 

The following two tabs change content below.
Er ist nicht "Nordisch by Nature" – kam aber durch Samy und EinsZwo zu Hip-Hop. Abseits davon auch gerne Gespräche über die Rettung der Welt, Tesla oder Alan Watts. "They try to blind our vision, but we all God children, we siblings. You my brother, you my kin, fuck the color of your skin."
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.