Autorencharts 2018: Yannick

6. The National / Car Seat Headrest / Gewalt / Idles (Live) 

Auf meine vier liebsten Konzerte dieses Jahr bin ich komplett spontan geraten. Sie waren von diesen Gruppen. (Nennung schließt natürlich auch ihre allesamt großartigen neuen Alben ein)

(P.S.: bei einem der Konzerte hab’ ich arg geweint; wo genau darf jetzt erraten werden.) 

 

5. Tocotronic – „Die Unendlichkeit“ (Album)

Richtige Strebermusik. Dirk von Lowtzows musikalische Autobiographie ist ein echter Grower und hat mir viele tolle Stunden des verloren-in-die-Welt-Starrens beschert.

Ganzes Album hören

 

 
 4. Blood Orange – „Negro Swan“

Ergreifende Auseinandersetzung mit Black Depression. Hat immer Tiefgang – in Hits wie zerbrechlichen Skizzen gleichermaßen. Klassisches „besser alleine hören“-Album.

Ganzes Album hören

Ab zum Treppchen: Platz 3 bis 1 auf der nächsten Seite

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Seiten: 1 2 3

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.