Autorencharts 2016: Anna G.

03.Okocha
Luciano
(Newcomer)

Auf “Kapuze tief” bin ich gestoßen, als ich auf Youtube nach guter neuer Musik gesucht habe. Und was soll ich sagen außer: Seht selbst. Luciano reißt alles ab und katapultiert sich auf meiner Liste der besten Newcomer mal eben nach ganz oben. Ich war sehr gespannt auf “12 8 12” und kann nur sagen, das Mixtape läuft bei mir aktuell die ganze Zeit.

 

02.
Gzuz & Bonez MC – “High & Hungrig 2″
(Album)

Ich weiß noch, dass ich Anfang des Jahres mit dem Fernbus nach Hause gefahren bin und am Straßenrand, irgendwo im Dorf, war auf einmal ein riesiges Plakat von Gzuz und Bonez mit dem “High & Hungrig 2” Cover. Da dachte ich mir: Verrückt, wohin es die 187 Strassenbande geschafft hat. “High & Hungrig 2” – jeder Track legendär, zurecht Platz 1, zurecht Gold und zurecht immer noch mein täglicher Soundtrack.

01. Tua
(Künstler)

Den ersten Platz zu vergeben, fällt mir nicht schwer: Tua ist in meinen Augen einer der talentiertesten Musiker Deutschlands. In diesem Jahr hat er sein bisheriges musikalisches Schaffen in der “Kosmos”-Box zusammengefasst. Obwohl jedes Release ein Highlight ist, möchte ich hier den “Latenightmix” und “Stevia” hervorheben. Wobei, eigentlich müsste ich dann auch “Grau” und “Narziss” nennen. Ich weiß nicht, was Tua richtig macht. Vielleicht ist es das: Man merkt, dass bei ihm alles aus einer Feder stammt. Beats, Ideen, Texte. Im September hatte ich das Vergnügen Tua bei seinem Tour-Auftakt in Frankfurt zu sehen. Und was soll ich sagen, auch live liefert er ab. Da ich zu den Menschen gehöre, die dringend auf einen Nachfolger zu “Grau” warten, bleibt mir nur zu sagen: Ich hoffe auf 2017.

 

 

The following two tabs change content below.
Aus der südlichsten Ecke in den hohen Norden gezogen um über Hip-Hop zu schreiben. I'm all the way up.

Seiten: 1 2 3

Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.