Aus Herr von Grau wird Lemur – eine Chronologie.

Im April 2014 verkündeten Benny und Kraatz die Trennung von Herr von Grau. Aus persönlichen Gründen werde es keine Zusammenarbeit mehr geben. Kraatz arbeitet weiter als Produzent für verschiedene Künstler. Benny startete eine Soloprojekt unter dem Namen Lemur.

„Für mich persönlich fühlt es sich an, als hätte ich mich musikalisch freigeboxt. Ich verspüre nun einen heftigen Hunger, mehr zu experimentieren und noch tiefer in die Welt vorzudringen, die mir das Produzieren eröffnet.“ (Lemur)

„Geräusche“ (2015)

Mit „Geräusche“ tritt Lemur das erste mal als Solokünstler in Erscheinung. Musikalisch knüpft er dabei an alte Zeiten an. Seine Texte bleiben weiter keine leichte Kost, sind kritisch und teils höchst ironisch. Herr von Grau ist sozusagen das Fundament, auf dem Lemur seine Musik baut.

 

„Die Rache der Tiere“ (2017)

Das zweite Soloalbum von Lemur entstand komplett in Eigenregie. Seine gewohnte Lyrik verpackt er dieses Mal in Einflüsse von Elektronik, Boombap und Drum’n Bass. Das alles in einem weniger düsteren Sound als noch beim Vorgänger.

 

„Die Herrschaft der Kakerlaken“ (2018)

Auf seiner neuesten EP widmet sich Lemur gesellschaftlichen Wahnsinn und persönlichen Katastrophen. Die Herrschaft der Kakerlaken“ könnt ihr hier bestellen.

 

Seiten: 1 2

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.