Die zehn spektakulärsten Ami-Features 2018

3. Fler ft. Rick Ross – “Big Dreams”

Das Ami-Feature für sein Album “Flizzy” hatte Fler früh angekündigt. Anfangs war Newcomer Lil Pump dafür vorgesehen, als das doch nicht ging, gab Fler bekannt, dass stattdessen einer der Migos einspringen würde. Letzten Ende wurde es dann Rick Ross. Die deutsch-englisch-Hook von Flizzy und die zwei Parts vom US-Star und vom Berliner passen bei “Big Dreams” einfach gut zusammen.

2. Gringo ft. 6ix9ine – “Gigi”

Yo Gringo! Let that sh*t breathe!” Relativ überraschend kündigte Gringo im Juli einen Song mit 6ix9ine an. Damit hat sich der Berliner als erster Deutscher ein Feature mit dem damals wohl gehyptesten US-Rapper geklärt. Raus gekommen ist “Gigi”, ein Song auf dem die beiden Stimmen und der Rapstil perfekt harmonieren, die Hook von Hasan.K  und 6ix9ine erledigt den Rest.

1. Ufo361 ft. Quavo – “VVS”

Ufo361 hat sich mit Quavo von den Migos ein Ami-Feature für den Titeltrack seines vermeintlich letzten Albums “VVS” geholt. Glücklicherweise waren die Migos für ein Konzert in Berlin, so konnte auch ein stimmiges Video zu der Single gedreht werden. Neben dem Video, in dem beide Künstler nebeneinander performen, gibt es auch noch einen auf Ufo abgestimmten Part von Quavo: “Stay High, Migo Gang, we connected”.

The following two tabs change content below.
von der letzten Reihe in der Klasse in die Medien

Seiten: 1 2 3

Hanfosan

1 Comment

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.