ACHTVIER

Album des Monats Januar: Azad – „Leben II“

Das Jahr 2016 startete direkt mit einer ganzen Reihe von Releases. In unserem Soundcheck besprechen wir innerhalb der Redaktion nahezu jedes größere Deutschrap-Release, nun wollen wir die überzeugendsten Platten alle vier Wochen mit dem Titel „BACKSPIN-Album des Monats“ küren. Im Januar konnte sich das wohl meist-erwartete Album des Monats für uns auch als das Beste herausstellen. Mit im Durchschnitt knapp 8 von 10 Punkten aus unserer Redaktion kann sich „Leben II“ den ersten Titel in diesem Jahr sichern. Lange war es still um Frankfurts Rap-Urgestein Azad, zumindest aus musikalischer Sicht. Eigentlich war „Leben II“ bereits für 2010 angekündigt, schließlich für 2012, dann für 2014. In diesem Januar war es dann tatsächlich soweit und der Nachfolger seines Debüts stand in den Regalen.

 

azad-leben-2-cover

Das Cover zu „Leben II“

Der Weg zu „Leben II“ war weit. Voller Tatendrang kündigte der Frankfurter nach dem Release seines Mixtapes „Asphalt Inferno 2“ kurzer Zeit gleich zwei Alben an. Zum einen den Nachfolger seines Debütalbums, zum anderen die Platte „Nebel“. In der Öffentlichkeit wurde es daraufhin ziemlich still um Azad, die Zeit, für die die Alben angekündigt waren, verstrich und in Interviews musste uns „der Bozz“ immer wieder vertrösten. 2014 war „Nebel“ dann scheinbar fertig, erschienen ist es allerdings trotzdem nie. Der Fokus wurde wieder auf „Leben II“ gelegt. Ein Album, das allein durch seinen Vorgänger einen beinahe unerfüllbaren Anspruch aus der Gemeinde der Rap-Hörer hatte. Mit „Leben“ betrat Azad im Jahr 2000 Solo-Bühne und schuf einen der Klassiker unserer Szene schlechthin. Da heißt es dann auch für einen Nachfolger: Gut Ding will Weile haben.

Im Oktober 2015 meldete der Bozz dann erneut zurück in der Rapszene, gab die Reaktivierung seines fünf Jahre zuvor insolvent gegangenen Labels Bozz-Music bekannt und veröffentlichte endlich ein Releasedate zum Nachfolger seines Debüts. Eine Welle der Begeisterung schwappte gleichermaßen durchs Internet wie auch die Frage: „Kann man die Anforderungen, die über sechs Jahren angehäuft haben, erfüllen.“ Die Antwort ist ein simples Ja. „Die detox’sche Erwartungshaltung an den Frankfurter, gepaart mit einer Spur Abgesang scheinen den BOZZ nur noch härter gemacht zu haben.“ (Niko)

Zwar hat Azad dieses Mal nicht zu 100% selbst Hand angelegt an alles, was man auf dem Album hören kann, für Beats bekommt er Unterstützung von Frankfurter Größen wie Bazzazian, STI und M3, bei den Cuts wechselt er sich mit DJ Rafik ab. Für Features sorgen MoTrip („Rap“), Blut & Kasse („Blind“), das Duo Schatten & Helden sein alter Freund und Bozz-Music Signing Jeyz sowie Gzuz und Bonez in der gemeinsamen Hymne auf die 187 Strassenbande. 

 

Dabei besticht „Leben II“ gar nicht durch die Innovation, die de Vorgänger seinen Klassiker-Status einbrachte. „Leben II“ knüpft als elftes Solo-Album nahtlos an das erste Werk an und versetzt das, was im Jahr 2000 ein Novum darstellte in das Jahr 2016. Während man auf der erste Albumhälfte primär Battlesongs, die von Azad ziemlich treffend als „flächendeckendes Zerfickungsprogramm“ bezeichnet werden. Im zweiten Teils des Albums schlägt Azad dann wieder deutlich ruhigere Töne an. Im Mittelpunkt stehen Werte in der Hip-Hop Szene, sein Herkunftsland Kurdistan und Kriege in der Welt. In unserem Soundcheck kommt Azad auch mit dem allbekannten Rezept sehr gut an. Schon als die ersten Zeilen „Dieses Album ist das größte was ich je gemacht hab‘, nach meinem Kind“ durch die Lautsprecher ertönen, entsteht „Gänsehaut“ (Shana, Yannick W.). Ein klein wenig Kritik gibt es dennoch für den Altmeister, gerade, dass „Leben II“ keine Überraschungen birgt.

Azad – „Leben II“ bestellen

 

Auch zum Interview haben wie Azad besucht, in der Frankfurter Nordweststadt trafen wir den Bozz. Für unser Format „10 Thesen“ stieg er mit Niko in den Ring um sich der Kritik nach ganzen sechs Jahren Abstinenz zu stellen. Außerdem zeigte er uns seine Hood, die Nordweststadt. An Orten an denen er aufgewachsen ist und ihn geprägt haben erzählte er uns seine Geschichte.

 

Alle weiteren Infos und Singles zu „Leben II“:

BACKSPIN Soundcheck: Die Meinung der Redaktion zu Azads „Leben 2“

BACKSPIN Review: Azad – „Leben 2“

Azad – „Weltbild“ feat. Schatten & Helden

Azad – „Rap“ feat. MoTrip

Azad – „Kaiserrap“ 

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.