94 Sekunden mit Roger Rekless

Roger Rekless ist ein wahres Multitalent. So ist er neben seine Karriere als Rapper auch noch Produzent, Moderator, Autor und ein waschechter Bayer. Desweiteren war er dieses Jahr sehr produktiv. Nicht nur, dass er ein neues Album im Februar veröffentlichte, so gab er auch sein Debüt als Autor. In „Ein N*ger darf nicht neben mir sitzen: Eine deutsche Geschichte” erzählt Roger, wie er als schwarzer Junge in der bayrischen Provinz aufgewachsen ist.

Wir haben ihn auf dem Splash! Festival getroffen, um ihm in 94 Sekunden so viele Fragen wie möglich zu stellen. Dabei hat er uns unter anderem verraten, was das schönste Kompliment war, das er jemals bekommen hat.

Roger Rekless in den sozialen Netzwerken:

► Facebook: https://www.instagram.com/rogerrekless/
► Instagram: https://www.facebook.com/rogerrekless/
► Twitter: https://twitter.com/rogerrekless

 

The following two tabs change content below.
Ich hatte irre Visionen, während ich schlief: »Als wären nur noch Dope MCs im Radio aktiv!«. Hip-Hop ist wie Pizza, auch schlecht noch recht beliebt. Aber was auch immer ich anpranger' Ich bleib' doch nur Dein Handlanger, weil, ich lebe diesen Blödsinn und geh' darin auf wie Lötzinn! Du musst Hip-Hop lieben als wärst du immer nur Fan geblieben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.