50 Fragen an Moses Pelham (aus der BACKSPIN MAG #110)

01: Hast du die letzte „Popstars“- Staffel geguckt?
Nein.

02: Was ist das Beste an „X-Factor“?
Ich mag es ganz gerne, mit musikbegeisterten Menschen zu sprechen.

03: Und warum bist du dabei?
Es ist die Summe der Dinge. Es ist auch bestimmt nicht schlecht, mal im Fernsehen zu sein, wenn man eine Platte verkaufen will.

04: Was kann Sarah Connor besser als Moses Pelham?
Aussehen.

05: Und was kannst du besser als H.P. Baxxter?
Aussehen. (lacht)

06: Wie hieß der Sieger der letzten Staffel?
Ich habe den Menschen an sich vor mir und ihn auch gesprochen, aber gerade den Namen nicht parat.

07: Was muss man als Jury- Mitglied für Fähigkeiten haben?
Ich persönlich finde, dass es hilft, wenn man ein bisschen was von Musik versteht, aber das sehen anscheinend nicht alle so.

08: Siehst du dich gerne im TV?
Teils, teils. Es hat schon seine Vorteile

09: Wann hast du das letzte Mal mit Stefan Raab gesprochen?
Ich glaube, dass ist schon ein paar Jahre her.

10: Du warst auch noch nie bei „TV Total“, oder?
Nein.

11: Wie geht es eigentlich Thomas H.?
Das kann ich dir nicht sagen.

12: War das Rödelheim Hartreim Projekt wirklich so hart?
Die Rödelheimer wären gerne hart, sind aber nur halb so stark.

13. Wer ist der Erfinder von Straßen-Rap in Deutschland?
Keine Ahnung (lacht)

14: Was kann Frankfurt besser als der Rest von Deutschland? Wahrscheinlich Grüne Soße machen.

15: Und was fehlt Frankfurt?
Das kann ich dir nicht sagen. Ich weiß nicht, ob es die perfekte Stadt gibt, aber ich bin zufrieden.

16: Können Banker rappen?
Ich habe noch keinen getroffen, der gerappt hat, bzw. hat er sich nicht als Banker geoutet, aber der Cutmaster GB von der Bionic Force ist Banker.

17. Bist du lieber Musiker oder Geschäftsmann?
In einer perfekten Welt müsste ich kein Geschäftsmann sein, da könnte ich mich ganz auf Musik konzentrieren.

18. Was hat 3P für Deutschrap gemacht?
Ich bin ja bemüht um eine gewisse Bescheidenheit, deshalb sollten das andere beurteilen.

19. Hast du Azad als Facebook-Freund?
Ehrlich gesagt weiß ich das nicht.

20: Kannst du seine Rundumschläge, die er über Facebook gestartet hat, verstehen?
Dazu muss man ja kein Facebook-Freund sein, sondern nur Fan, und das bin ich. Da habe ich ein paar Sachen gelesen.

21: Kommt Azad nochmal zurück?
Für mich ist Azad nie weg gewesen.

22: Hast du dir das Xavas-Album gekauft?
Habe ich, aber ich habe es noch nicht gehört. Ich kenne nur die Single.

23: Wie geht es Xavier Naidoo?
Da fragst du ihn wahrscheinlich besser selbst.

24. Und Sabrina Setlur?
Fragst du sie wahrscheinlich auch lieber selbst.

25: Rappt Bruda Sven noch?
Ja.

26: Hast du nochmal Kontakt zu J-Luv gehabt?
Ja.

27: Warum hat Illmatic nie den Durchbruch geschafft?
Das ist keine Frage, die schnell beantwortet werden kann bzw. ausführlich.Dazu müsste man sich fragen, was man unter Durchbruch versteht.

28: Gibt es 3p eigentlich noch?
Du sprichst gerade mit 3p.

29: Was ist das Hauptgeschäft?
Musikproduktion, so wie der Name sagt.

30. Hättest du Haftbefehl gesignt?
Ich glaube nicht. Ich bin in einer Phase meines Lebens, wo ich gar keinen signen will.

31. Auch nicht Cro?
Nee, wie gesagt, ich will niemanden signen.

32: Stehst du auf den aktuellen Sound aus Frankfurt?
Um ehrlich zu sein, habe ich mal Haftbefehl gehört, ich verstehe auch die Faszination, die davon ausgeht, aber es ist jetzt nicht so, dass ich mich im Detail damit auseinandersetzen würde.

33: Bist du heute melancholischer als früher?
Nein, ich glaube im Gegenteil.

34. Leidest du gerne?
Nee, ich glaube nicht.

35: Ist geteiltes Leid wirklich halbes Leid?
Damit habe ich mich ja im Intro des ersten Teils auseinandergesetzt. Ich bin nicht davon überzeugt, dass geteiltes Leid auch wirklich halbes Leid ist. Deshalb kam es erst zu dieser Trilogie, die dem Leid den Schrecken nimmt.

36: Welches Album ist dein Bestes als Künstler?
Das ist für mich unmöglich zu beantworten. Es geht mir immer um die Platte, die dem Menschen am meisten gerecht wird und deshalb werden frühere Platten dem Menschen heute sowieso nicht mehr gerecht. Jedes war zu seiner Zeit das beste Album in meiner Karriere, in meiner Wahrnehmung.

37: Und als CEO von 3p?
Keine Ahnung, das kann ich nicht sagen.

38: Was ist DigiProtect?
Eine Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien.

39: Wie läuft das Geschäft?
Das ist sehr schwierig.

40: Würdest du die Piraten- Partei wählen?
Das kann keine ernstgemeinte Frage sein. (lacht)

41: Was hältst du von ACTA?
Ganz ehrlich, das ist zu komplex, um das hier auf schnell zu beantworten.

42: Sammelst du noch Vinyl?
Nee, überhaupt nicht.

43: Was war das schlimmste Jahr deiner Karriere?
Das kann ich dir nicht sagen, das weiß ich nicht.

44. Und welches das Beste? 
Das kommt noch.

45. Wie war der 40. Geburtstag?
Ich habe es mir schlimmer vorgestellt.

46: Wann ist man zu alt für Rap?
Da bin ich mal gespannt, ehrlich gesagt. Es gibt Sachen, die ich mal gesagt habe und lustig fand, wo ich mir heute denke, wenn ich das als 41jähriger täte, käme ich mir albern vor. Entweder deine Ausdrucksform wächst mit dem Alter, oder irgendwann ist Tschö, glaub ich. Im Moment habe ich aber nicht den Eindruck, dass es da eine Alters-limitierung gibt.

47:Was war die dümmste Frage, die du je in einem Interview beantworten musstest?
Ich bin mal gefragt worden, ob ich noch immer aktiv in der Rödelheimer Skinhead- szene sei.

48: Hast du mal ein Interview abgebrochen?
Ja.

49: Was macht dich glücklich?
So schade ich das finde oder so tragisch – es ist nicht alleine die Abstinenz von Un- glück. Das Glücksding ist so relativ. Es gibt die eine Szene bei den Sopranos, in der er mit seinen Depressionen von jemandem überfallen wird, er denjenigen platt macht und beim Kampf merkt, dass er sein Leben zu schätzen weiß. Das ist ein Beispiel von Glück bzw. für die Relativität von Glück. Es hängt immer davon ab, wie sehr man was zu schätzen weiß.

50. Bist du Millionär?
Ich kenne so viele Wege, diese Frage zu beantworten, aber ich möchte keine solche Auskunft geben.

Weitere Artikel aus der BACKSPIN MAG #110 findest du hier.

 

The following two tabs change content below.
Orginaler Pottboi! Ich liebe das 45er Areal, doch hass‘ mich nicht. Ich komm‘ vorerst nicht zurück zu dir.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.