187 Strassenbande? – „Besser hättest du es nicht casten können.“

187

Die 187 Strassenbande erlebte in den letzten Jahren einen kaum vergleichbaren Hype in der Deutschrap-Szene. Echo-Nominierung, Spitzenplatzierungen in den Charts, ein eigenes Open-Air, ausverkaufte Touren und mit Palmen aus Plastik“ mit RAF Camora eine vergoldete Single. In unserer Dokumentation auf dem 187 Strassenbande Open Air in Hamburg sprachen die Jungs über ihren Hype und wie es sich anfühlt auf einmal ganz oben zu stehen. Doch wie lässt sich diese Entwicklung von der Business-Seite betrachten?

Zum Thema „Raus aus der Schmuddelecke“ unterhielt sich Niko BACKSPIN auf dem Reeperbahnfestival mit Patrick Thiede, Labelchef von Auf!Keinen!Fall! und damit auch der 187 Strassenbande, über die Vermarktung von Hip-Hop in Deutschland. Dabei berichtet Thiede auch über die Marketingprozesse, die hinter dem Phänomen 187 Strassenbande stehen. Auf emotionaler Ebene sei der Erfolg auch für ihn krass gewesen. Beim Open Air sei er über das Gelände gelaufen und habe sich gedacht: „Ey was ist das hier eigentlich gerade für ein Wahnsinn“. Klar, so einen Hype kann man nicht vorhersehen. Umfassendes Marketing und viel Planung seien jedoch enorm wichtig und ein Katalysator des Erfolgs gewesen. Dabei betont er: Die Bande um Bonez MC habe sich jahrelang eigenständig aufgebaut, als Labelchef habe er die Prozesse lediglich kanalisiert, geordnet und strukturiert. Als Beispiel spricht Thiede über den Erfolg des Albums „Ebbe & Flut von Gzuz, welches nicht im Vorverkauf erhältlich war. Eine gewagte Strategie, die am Ende jedoch aufging. Mit „Ebbe & Flut“ chartete Gzuz auf Platz zwei. (Minute 13:09)

„Wir haben die Fans und die Konsumenten aushungern lassen und dann gesagt ‚Da gibt’s das Steak‘.“

Ein weiteres Thema im Talk sind auch Kooperationen mit Unternehmen. Aktuell gibt es Zusammenarbeiten mit Lacoste und Nike. Das wichtigste Kriterium für eine Partnerschaft mit einer Marke sei es, dass diese zu den Künstlern passe und durch diese so wirklich verkörpert werden könne. Anfragen von Klamottenlinien habe es aber viele mehr gegeben. Im Bezug auf die Partnerschaft mit Lacoste spricht Thiede auch über die anfänglich kritische Haltung der Marke gegenüber den Jungs aus Hamburg. (Minute 17:10)

„Lacoste hat irgendwann mal mitbekommen, dass die einen 60-70 Prozentigen Anstieg bei den 13-18 jährigen Konsumenten hatten, insbesondere in Hamburg.“

„Backstreet Boys der Straße“

Auch über die Frage, warum die 187 Strassenbande so gut ankommt, wird diskutiert. Man hätte die Jungs nicht besser casten können, so Thiede. Der Badboy, der Schönling, der etwas Ruhigere – quasi die „Backstreet Boys der Straße“. In erster Linie vermittelten die Jungs jedoch das Gefühl alles erreichen zu können. Dies kombiniert mit der richtigen Menge Humor und auch der unterschiedlichen Herkunft der Mitglieder sorge für die Coolness der 187 Strassenbande (Minute 33:39). Vor allem da Auf!Keinen!Fall! sich als Label eher im Hintergrund hält, ist es umso interessanter dem Label-Head, der neben 187 Crew-Leader Bonez MC und weiteren hinter dem Erfolg der 187 Strassenbande steht, zuzuhören.

Hier der ganze Talk mit Patrick Thiede:

Teil eins der Talkreihe vom Reeperbahn Festival – „Die Hip-Hop Lügenpresse“ – findet ihr hier, ein dritter Teil zum Thema „Diskriminierung im Rap“ erwartet euch noch.
The following two tabs change content below.
Aus der südlichsten Ecke in den hohen Norden gezogen um über Hip-Hop zu schreiben. I'm all the way up.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.