18 Karat feat. Farid Bang – „Komm ins Café“

Was vor einigen Wochen noch als Witz bei Majoes Blogreihe „Majoephono“ fungierte, hat jetzt bereits einen eigenen Song spendiert bekommen. So bitten Farid Bang und sein Signing 18 Karat auf der zweiten Single aus dessen anstehendem Album einige Rapper zum Gespräch ins Café. Besonders das Banger Musik Oberhaupt zeigt sich nach dem doch eher reflektierteren Soloalbum „Blut“ wieder in großer Diss-Laune, feuert in seiner Strophe unter anderem gegen Casper, Silla, Chakuza, Laas Unltd. und den ewigen Gegner Ferris MC, im folgenden 18 Karat-Part fällt lediglich der Name Miami Yacines. Der Beat zum neuen musikalischen Rundumschlag der Beiden stammt von Abaz & Clay Beatz. „Komm ins Café“ wird, wie schon das in der letzten Woche veröffentlichte „FMFL 2.0“ Teil des Banger-Debüts des Dortmunders sein, der Nachfolger seiner im Jahr 2015 noch independent veröffentlichten ersten LP „FSK 18 Brutal“ trägt den Titel „Pusha“ und soll am 7. April erscheinen. 

18 Karat – „Pusha“ vorbestellen

 

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.