Yaw Herra – „Grünes Licht“

Grünes Licht

Als Yaw Herra letzten Oktober mit „Dope“ in die Szene einstieg, war sofort klar, dass ab jetzt wieder Battlerap auf der Tagesordnung steht. Vorher hatte der Koblenzer unter dem Namen KnG gerappt, inzwischen hat er den Namen jedoch vollständig hinter sich gelassen und konzentriert sich auf seine neue Persona. Mit der Single „Grünes Licht“ gibt er gleichzeitig den Startschuss für das Label „Corn Dawg Records“ und seine EP „Stimme der Unvernunft“, die ab dem 19.05 erhältlich sein wird. Auf insgesamt fünf Tracks deckt er mehr Facetten ab, als man sich auf einer so relativ kurzen EP vorstellen könnte. Wie es danach für Yaw Herra weiter geht ist noch nicht bekannt, dafür weiß man aber, dass er, gemessen an „Stimme der Unvernunft“, eine rosige Zukunft vor sich hat. Haltet also die Augen und Ohren auf, weil das letzte Kapitel seiner Geschichte sicherlich noch nicht geschrieben ist.

„Stimme der Unvernunft“ könnt ihr hier vorbestellen oder ab dem 19 Mai auf allen gängigen Streamingportalen anhören.

 

Intelligent, Gutaussehend, Bescheiden.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.