Die Meinung der Redaktion zu „17“ von xxxtentacion

Während das XXL Magazine mit ihren alljährlichen Freshmen immer wieder junge Künstler und deren Musik ins Rampenlicht rückt, sorgt xxxtentacion für diese Aufmerksamkeit schon ganz allein. Beinahe im Wochentakt produziert der 19-jährige Musiker Skandale, die von Gewalt gegenüber seiner schwangeren Freundin über Konzert-Ausschreitungen bis hin zu kontroversen Musikvideos und Spoken Word Performances reichen. Doch während bei zahlreichen Skandal-Musikern die eigentliche Kunst auf der Strecke bleibt, schaffte der Jugendliche, auch mit seinem Debütalbum für Gesprächsstoff zu sorgen und damit ein direktes Gegengewicht zu den Negativschlagzeilen zu bilden. Denn neben dem erfolgreichen Einstieg auf Platz Zwei der US-Charts überschlugen sich die Stimmen der Fans und Kritik über das Album, dass sich stilistisch weit weg vom State of the Art platziert und Inspiration im Singer-Songwritertum suchte. Unsere Meinungen zu „17“ lest ihr hier.

xxxtentacion – „17“ kaufen
oder direkt reinhören:

 

Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.