Auch wenn es mittlerweile beinahe gänzlich in Vergessenheit geraten ist: Das VBT hat vor einigen Jahren den ein oder anderen Künstler hervorgebracht, denen das Battlen via YouTube ein Karriere ermöglichte und uns teils sogar ziemlich starke Releases bescherte. Doch auch vor Künstlern wie Weekend, 3Plusss oder Lance Butters, die mittlerweile bei einigen der größten Hip-Hop-Labels in Deutschland untergekommen sind, gab es das Turnier bereits. Gestartet wurde es nämlich im Jahr 2007. Noch nicht unter der Aufmerksamkeit mehrerer 10.000 Jugendlichen verpasste Rec-Z in der zweiten Runde des rappers.in Turniers knapp den Titel. Es folgten einige Free-Downloads, bevor der Wahl-Oldenburger im Jahr 2013 sein Debütalbum „Kolibri“ vorlegen konnte. Nun, weitere vier, weitestgehend stille Jahre später, präsentiert Rec-Z einen Nachfolger. Als Unterstützer holt er sich dafür neben seinem Produzenten Perino auch einige VBT-Veteranen wie Duzoe, Kico, Scotch und Calli seine Seite. Wir haben „Marke Eigenbau“ besprochen.

Rec-Z – „Marke Eigenbau“ kaufen

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.