An Arbeitsmoral mangelt es in Essen scheinbar nicht: Seit 2011 kann man beinahe einen Wecker für neues Output von SAW-Hälfte PA Sports stellen. Auch in diesem Jahr, ziemlich genau zwölf Monate nachdem er seine „Glück“-Trilogie beendete, soll sein sechstes Soloalbum „Verloren im Paradies“ erscheinen. Nach der Spoken Word Performance des Intros legt der Ruhrpott-Rapper nun weitere Brotkrumen auf dem Weg zum Release am 26. Mai. Die gibt es in Form des Covers, das entgegen der bisherigen, sich oft auf eine sich Leitfarbe beschränkten, Artworks sehr bunt ausfällt. Zu sehen bekommt man die Zeichnung eines Jungen in einer malerischen Bucht, das Gesicht PAs gemeißelt in Stein. 

Nach Kianushs zweitem Album „Instinkt“ stellt „Verloren im Paradis“ bereits die zweite Veröffentlichung in diesem Jahr über das hauseigene Label Life is Pain dar, gemeinsam mit dem gerade erst dort untergekommenen Berliner Mosh36 wird man noch in diesem Jahr eine große Deutschland-Tour antreten. 

PA Sports – „Verloren im Paradies“ vorbestellen

 

 

 

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.